Urlaub auf Mallorca: Tinder-Ärger auf der Insel! Einheimische sauer auf Touristen

Urlaub auf Mallorca: Die Einheimischen ärgern sich über das Tindern der Urlauber. (Symbolbild)
Urlaub auf Mallorca: Die Einheimischen ärgern sich über das Tindern der Urlauber. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Chris Emil Janßen

Zu einem gelungenen Urlaub auf Mallorca gehört für die meisten Singles auch ein interessanter Sommerflirt.

Einen netten Wegbegleiter für den Urlaub auf Mallorca suchen sich die viele Touristen über die Dating-App Tinder. Ganz zum Ärger der Einheimischen.

Urlaub auf Mallorca: Touris auf der Suche nach Sommerflirt

Bereits seit einigen Jahren gehört Tinder in das App-Sortiment der Singles. In der digitalen Kuppelbörse entscheidet ein Wisch nach rechts oder nach links, ob man die vorgeschlagene Person kennenlernen möchte. Wenn beide Nutzer ihre Bilder gegenseitig nach rechts gewischt haben, entsteht ein „Match“. Dann können die potenziellen Partner über einen Chat kommunizieren.

+++ Urlaub auf Mallorca: Warnstufe Orange! Wo Touristen jetzt besser aufpassen sollten +++

Besonders seit Corona erfreut sich die App an großer Beliebtheit. Ohne das öffentliche Leben fiel es den meisten Menschen schwer, neue Kontakte zu knüpfen. Ebenso beliebt ist Tinder auf Reisen. Auch im Urlaub zeigt die App Singles in der Umgebung an. Auf Mallorca nutzen viele Touristen ihr Smartphone, um einen heißen Sommerflirt zu finden.

----------------------

Das ist die Baleareninsel Mallorca:

  • Mallorca ist eine Insel im westlichen Mittelmeer, gehört zu Spanien
  • ist etwa 170 Kilometer vom Festland entfernt
  • Einwohner rund 923.000 Menschen (Stand 2020)
  • Hauptstadt der Insel heißt Palma, dort spricht man auch Katalanisch
  • größte Insel, die zu Spanien gehört

----------------------

Laut „Mallorca Zeitung“ nutzen viele Touris die Gutmütigkeit der Einheimischen jedoch aus. Statt ehrlichem Interesse und wahrer Liebe sind viele Tinder-Nutzer eher auf der Suche nach einem beheimateten Reiseführer oder sogar einer kostengünstigen Übernachtung in beliebten Reisezielen. Für Mallorquiner, die langfristige Beziehungen aufbauen wollen und Freundschaften oder mehr suchen, ist das ein Problem.

Urlaub auf Mallorca: Einheimische sind genervt

Ein Experiment einer nationalen Zeitung deckt auf, wie groß der Anteil an Touristen in der App sind. Dazu erstellten die Beteiligten ein weibliches Tinderprofil. Es meldeten sich 132 Männern. Davon waren 75 Urlauber. Lediglich 29 Singles aus Mallorca tauchten auf, das entspricht gerade mal 22 Prozent. Bei den verbliebenen 21 Prozent konnte die Herkunft nicht aus der Beschreibung entnommen werden.

----------------------

Weitere Nachrichten zum Thema Urlaub:

----------------------

Die genervten Mallorquiner sprechen von guiris, was eine leicht abfällige Bezeichnung für Ausländer sei. Laut „Mallorca Zeitung“ bleibe ihnen durch den Ansturm der Urlauber die wahre Liebe verwehrt. Viele melden sich nämlich aus diesem Grund bei Tinder ab. (neb)