Sparkasse: Doch nicht schon wieder! Nächste ätzende Betrugsmasche entdeckt

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Jeden Tag werden weltweit etliche Milliarden Spam-Mails verschickt. Ein Großteil davon sind sogenannte Phishing-Mails.

Beschreibung anzeigen

Schon wieder ist eine Betrugsmasche aufgetaucht – und erneut betrifft diese die Kunden der Sparkasse!

Derzeit versuchen miese Betrüger immer wieder an die Daten von Sparkasse-Kunden zu gelangen. Diesmal lassen sie sich einen fiesen Trick einfallen, der nicht wenige täuschen könnte.

Kunden erhalten demnach eine vermeintlich von der Sparkasse geschickte Mail mit dem Betreff „Neue Nachricht in Ihrem Elektronischen Postfach“. Doch die ist ganz sicher nicht von der Bank!

Sparkasse: Vorsicht bei Phishing-Mails! So erkennst du sie

In der Mail, die angeblich von der Sparkasse losgeschickt wurde, soll der Kunde darüber in Kenntnis gesetzt werden, dass „im Postfach seines Online-Bankings eine wichtige neue Nachricht eingegangen sei“, wie die „Verbraucherzentrale“ schreibt.

----------------------------------

Das ist die Sparkasse:

  • Sparkassen-Finanzgruppe organisiert durch den Dachverband DSGV e.V. (Deutscher Sparkassen- und Giroverband): Verbund von Sparkassen, öffentlichen Versicherungen und sonstigen Finanzdienstleistern
  • Rund 385 Sparkassen
  • Mehr als 300.000 Mitarbeiter
  • 8.971 Zweigstellen und 380 Institute (2019)
  • Online-Banking ist auch bei der Sparkasse möglich

----------------------------------

Sparkasse: Seriös aussehende Mail hat Schönheitsfehler

Sobald man den Anweisungen in der Mail folgt, wird es gefährlich: „Besagte Nachricht informiert über neue Bedingungen, welche in der Mail nicht näher erläutert werden. Über den beigefügten Link soll man sich im Online-Banking anmelden und den ‚Bedingungswerken’ zustimmen“, heißt es bei der „Verbraucherzentrale“ weiterhin.

Und auch, wenn die Mail auf den ersten Blick einen seriösen Eindruck macht, so gibt es auch hier zwei offensichtliche Schönheitsfehler. Denn bei der Email-Adresse soll es sich um eine private Adresse handeln und auch der Link führt nicht zur offiziellen Sparkassen-Seite.

------------------------------------------------------------------

Mehr Sparkassen-Themen:

Sparkasse: Kundin könnte nun endlich ihre 6000 Euro Zinsen zurückbekommen – profitierst du auch davon?

Sparkasse: Immer mehr Filialen schließen – Kunden sind verunsichert: „Wer soll da noch durchblicken?“

Sparkasse: Deine Bankkarte verändert sich – DAS musst du wissen

Sparkasse, Deutsche Bank, Commerzbank und Co.: Gefahr für Bankkunden – neues Programm kann ausgerechnet DAS!

------------------------------------------------------------------

Sparkasse: Mehr Sicherheit durch den Blick auf's Online-Konto

Wer sich dennoch nicht sicher ist, rät die „Verbraucherzentrale“, der soll sich direkt in seinem Sparkassen-Konto einloggen und nachsehen, ob er dort Informationen zu Erneuerungen finden kann. In keinem Fall sollte der Link unbedacht angeklickt werden! (ali)

Weitere schlechte Nachrichten für viele Bankenkunden: Auf immer mehr Kunden von Sparkasse, Deutsche Bank und Co. kommen Strafzinsen zu. Hier erfährst du alle Details dazu >>>

Auch bei WhatsApp ist aktuell Vorsicht geboten. Auf welche Nachricht du auf keinen Fall reinfallen solltest, erfährst du >>>hier.