Veröffentlicht inVermischtes

Sparkasse: Geld der Kunden wegen neuer Masche in Gefahr – vor allem diese Konten sind betroffen

Betrüger haben es mit einer neuen und besonders perfiden Masche auf Kunden der Sparkasse abgesehen. Eine bestimmte Gruppe von Kunden ist besonders gefährdet.

Sparkasse
u00a9 imago images/imagebroker

Sparkasse und Co. verabschieden sich von Girocard - so geht's für Kunden weiter

Die Sparkasse präsentierte einen Nachfolger zur klassischen Girocard (ehemals EC-Karte): die Sparkassen-Card. Sofern diese mit einem Visa-Co-Badge ausgestattet sind, können Kunden sie auch bei Apple Pay und Googles mobilem Bezahlen benutzen.

Kunden der Sparkasse müssen derzeit höllisch aufpassen. Betrüger haben es mit einer neuen Masche auf das Ersparte ihrer Opfer abgesehen.

Die Verbraucherzentrale warnt vor dem neuen Betrugsversuch. Wie so oft fängt alles mit einer E-Mail an, die Kunden der Sparkasse erhalten. Doch das Vorgehen ist diesmal ein anderes als zuvor.

Sparkasse: Kunden im Visier von Betrügern

So wenden die Betrüger sich explizit an eine ganz bestimmte Gruppe unter ihren Opfern. Betroffen sind bei dieser Betrugsmasche vor allem die Konten von älteren Kunden.

„Die Zufriedenheit und Sicherheit unserer Kunden stehen für uns stets im Vordergrund“, heißt es zu Beginn der E-Mail: „In diesem Zuge sind wir bestrebt, unsere Services kontinuierlich zu optimieren und allen Kundengruppen, insbesondere unserer geschätzten älteren Generation, höchste Sicherheit und bestmögliche Unterstützung zu bieten.“

Häufig erkennt man Betrugs-Mails am holprigen Deutsch oder kitschigem Layout. Doch diese Mail wirkt sprachlich und grafisch äußerst authentisch – was sie gleichzeitig so gefährlich macht.


Auch interessant: Sparkassen-Kunden sollen Daten aktualisieren – dieser Fehler kann dich viel Geld kosten


Sparkassen-Kunden müssen aufpassen

Weiter heißt es in der angeblichen Sparkassen-Mail: „Aus diesem Grund freuen wir uns, Ihnen heute das innovative Sicherheitsverfahren DigiSaveSecure+ vorstellen zu dürfen. Mit DigiSaveSecure+ erhöhen wir nicht nur den Schutz Ihres Online-Banking-Kontos, indem wir sämtliche Ihrer Geräte durch digitalen Fingerabdruck und biometrische Gesichtsdaten verknüpfen, sondern wir bereiten Ihr Konto zudem optimal auf die bevorstehende Pilotphase des Digitalen Euros vor. Besonders für unsere Kunden ab 50 Jahren wurde dieses System entwickelt, um Ihnen im digitalen Zeitalter zur Seite zu stehen.“

Wenn Kunden der Sparkasse innerhalb von drei Tagen auf das neue Verfahren umsteigen, erhielten sie zwischen dem 31.12.2023 und dem 31.12.2024 einen exklusiven Cashback von 3,58 Prozent auf alle Käufe, die sie mit ihrer Sparkassen-Card tätigen. Bis spätestens 01.11.2023 müssten alle Sparkassen-Kunden umsteigen, heißt es in der Mail.



Betrugs-Mail sofort löschen

Am Ende der Nachricht leitet ein Button mit der Aufschrift „Weiter zur Webseite“ die Kunden auf eine vermeintliche Seite der Sparkasse. Dort sollen sie sensible Daten eingeben, um sich in ihrem Online-Banking einzuloggen. Doch die Seite ist in Wahrheit nicht von der Sparkasse, sondern wird von Betrügern genutzt, um die Daten der Opfer abzuzapfen.

Wer eine solche Mail erhält, sollte keinesfalls darauf reagieren und sie am besten sofort löschen.