Veröffentlicht inVermischtes

Rewe: Kunde mit Ekelfund im Tiefkühl-Brokkoli – „Skandal“

Nachdem ein Rewe-Kunde dieses Tiefkühlprodukt gekauft hatte, machte er zu Hause in der Verpackung einen echten Ekel-Fund.

Ein Kunde von Rewe machte eine ekelhafte Entdeckung.
u00a9 IMAGO/mix1

Aldi, Edeka, Rewe und Co.: Revolution bei Pfand-Rückgabe – dieses Gerät macht's möglich

Viele Kunden von Rewe, Lidl und Co. schwören mittlerweile auf Tiefkühlgemüse. Oft ist die Ware günstiger, lange haltbar und außerdem enthält Tiefkühlgemüse teils mehr Vitamine als frisches Gemüse. Das dachte sich auch dieser Kunde, als er bei Rewe eine Packung Brokkoli aus der Tiefkühlabteilung kaufte.

Doch als er zu Hause die Packung der Bio-Eigenmarke öffnete, um den Brokkoli zuzubereiten, machte er eine schockierende Entdeckung.

DAS war so sicherlich nicht geplant…

Rewe: Schock-Entdeckung in Bio-Produkt

„Zarte Röschen erntefrisch tiefgefroren“ steht auf der 300-g-Packung Bio-Brokkoli von Rewe. Doch als ein Kunde diese öffnete, fand er eine tierische Zutat, die so sicher nicht vorgesehen war: Zwischen den Röschen steckte eine tote Raupe. Der Kunde veröffentlichte ein Foto davon auf Reddit. Zahlreiche Kommentare fanden sich darunter, viele Nutzer berichteten von eigenen tierischen Entdeckungen, die sie bereits in verschiedenen Produkten gemacht hatten. „Skandal“, kommentierte ein anderer.


Auch interessant: Rewe macht es offiziell – Kunden schlackern mit den Ohren


Die Redaktion hat bei Rewe nachgefragt. „Der Broccoli wird von Hand geerntet und in Röschen geschnitten. Schnecken und Raupen, die möglicherweise auf den Röschen vorhanden sind, sollten zu diesem Zeitpunkt bemerkt und entfernt werden“, erzählt ein Pressesprecher. Wie kann so etwas dann passieren?

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Reddit, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Fremdkörper werden entdeckt und entfernt“

Spätestens beim Waschen und Blanchieren der Röschen sollten Raupen und andere Fremdkörper entdeckt und entfernt werden. „Wir können nur vermuten, dass sich die Raupe innerhalb der Blüte befand und somit nicht entdeckt und aussortiert wurde“, so der Pressesprecher zu dem Fund des Kundens.


Das könnte dich auch interessieren:


Rewe weist noch einmal explizit darauf hin, dass es sich dabei um ein Bio-Artikel handelt, bei dem der Einsatz von Pestiziden verboten ist. Auch die User im Internet zeigen Verständnis. „Das kann bei Bio mal passieren“, schrieb einer. „Das kann bei jedem Produkt, das auf dem Boden wächst, passieren“, fügte ein anderer hinzu. Dennoch würden die meisten sicherlich lieber auf diesen Zusatz in ihrer Ware verzichten.