Urlaub auf Mallorca: Nach tragischem Tod zweier Schwestern aus NRW – jetzt kommt auch noch DAS auf die Angehörigen zu!

An der Ostküste von Mallorca kamen zwei Schwestern aus NRW ums Leben. (Symbolbild)
An der Ostküste von Mallorca kamen zwei Schwestern aus NRW ums Leben. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa/Clara Margais

Eine unfassbare Tragödie hat sich in einem Urlaub auf Mallorca abgespielt. Zwei Schwestern aus NRW sind im Meer ertrunken. Nach dem tragischen Unfall nimmt das Drama für die Hinterbliebenen einfach kein Ende.

Während sie um die verstorbenen jungen Frauen trauern, müssen die Eltern nun auch noch einen satten Geldbetrag stemmen.

Urlaub auf Mallorca: Zweier Schwestern aus NRW ertrunken – jetzt folgt DIESES Problem

Anfang September wurden die beiden Frauen leblos vor der Ostküste von Mallorca gefunden, die Wiederbelebungsversuche durch die Rettungshelfer waren erfolglos (unsere Redaktion berichtete <<<).

-------------------------------------

Das ist die Baleareninsel Mallorca:

  • Mallorca ist eine Insel im westlichen Mittelmeer, gehört zu Spanien
  • ist etwa 170 Kilometer vom Festland entfernt
  • Einwohner rund 923.000 Menschen (Stand 2020)
  • Hauptstadt der Insel heißt Palma, dort spricht man auch Katalanisch
  • größte Insel, die zu Spanien gehört
  • Bei deutschen Partyurlaubern sind vor allem die Platja de Palma, El Arenal mit der Schinkenstraße und Cala Ratjada beliebt.

-------------------------------------

Doch jetzt stehen die trauernden Eltern direkt vor der nächsten Herausforderung – denn sie wurden aufgefordert, einen fünfstelligen Geldbetrag an die Behörden auf der Baleareninsel zu überweisen.

Eltern sollen 25.000 Euro an Behörden auf Mallorca zahlen

Insgesamt 25.000 Euro soll die Familie bezahlen. Damit sollen sowohl die Kosten für den Rettungseinsatz in der Bucht Cala Mendia als auch für die Überführung der beiden Leichen nach Deutschland abgedeckt werden.

-------------------------------

Mehr Urlaubs-Themen:

-------------------------------

Wie die „Mallorca-Zeitung“ berichtet, wurde für die Familie bereits ein Spendenaufruf gestartet, um die Summe stemmen zu können. (at)

Urlaub auf Mallorca: „Horrorhaus“ auf Palma belastet Anwohner und Touristen – das steckt dahinter

Von wegen Ruhe und Entspannung! Touristen in Palma haben es nicht leicht, denn sie haben es mit erschreckenden Szenen zu tun: Ein „Horrorhaus“, in dem Menschen ihr Unwesen treiben. So schaltet sich die Polizei nun ein >>>