Urlaub auf Mallorca: Betrüger-Banden machen die Insel unsicher – DAS ist ihre Masche

Mallorca: Das sind die Hotspots der beliebten Ferieninsel

Mallorca: Das sind die Hotspots der beliebten Ferieninsel

Beschreibung anzeigen

Du liebst Urlaub auf Mallorca? Dann solltest du jetzt besser weiterlesen. Denn auf der beliebten Insel treiben Betrüger-Banden ihr Unwesen. Sie haben eine ganz bestimmte Masche.

Urlaub auf Mallorca bedeutet eigentlich Entspannung, Sonne und einfach eine gute Zeit haben. Doch Vorsicht, dreiste Betrüger können deinen Urlaub in nur wenigen Minuten zum absoluten Alptraum werden lassen.

Urlaub auf Mallorca: Vorsicht vor dieser Betrugs-Masche!

Die „Mallorca-Zeitung“ berichtet von sogenannten „Rolex-Banden“. Die Ganoven haben ein Ziel: Sie wollen dir deine Luxus-Uhr abzocken! „Sie machen Saisonarbeit im Sommer. Und ihren Job machen sie gut“, sagt Eduardo Peréz, Chefermittler der Nationalpolizei auf Mallorca in Sachen Überfälle.

---------------

Das ist die Baleareninsel Mallorca:

  • Mallorca ist eine Insel im westlichen Mittelmeer, gehört zu Spanien
  • ist etwa 170 Kilometer vom Festland entfernt
  • Einwohner rund 923.000 Menschen (Stand 2020)
  • Hauptstadt der Insel heißt Palma, dort spricht man auch Katalanisch
  • größte Insel, die zu Spanien gehört

---------------

Der Ermittler und sein Team fassten zuletzt einen 35-jährigen Italiener, der an Raubzügen in Palmas Viertel Molinar und in der Innenstadt beteiligt gewesen sein soll. Er wurde am Flughafen Palma geschnappt. Und seine Beute kann sich sehen lassen: Uhren im Wert von rund 125.000 und 40.000 Euro! Es wird vermutet, dass der Ganove zu einer organisierten Rolex-Bande aus Neapel gehört.

Urlaub auf Mallorca: Rolex-Banden machen Touris das Leben schwer

„Wir unterscheiden zwei Typen: Italiener und Araber. Die Araber wenden direkt Gewalt an. Das sind aber wenige Täter“, erklärt Eduardo Peréz. „Die Italiener hingegen sind wahre Profis. Die Opfer merken manchmal erst Stunden später, dass ihnen die Uhr vom Arm abgenommen wurde.“

So gut wie alle Banden kämen aus Neapel. Die Täter seien meist jung, zwischen 20 und 30 Jahre alt. Und die Art, wie die Täter vorgehen, ist immer dieselbe: Die Italiener reisen mit gefälschten Ausweisen nach Mallorca. Unter gefälschten Namen leihen sie sich Motorroller aus. Die Nummernschilder der Fahrzeuge werden ebenfalls gefälscht.

Und dann halten die Kriminelle nach potenziellen Opfern Ausschau. Dabei tarnen sich die Täter manchmal als Kunden, manchmal beobachten sie aber auch aus Cafés heraus.

--------------

Weitere Mallorca-Themen:

-----------------

Urlaub auf Mallorca: Täter kommen mit gefälschten Ausweisen auf die Insel

Wenn die Diebe eine lohnenswerte Uhr entdeckt haben, dann wird das Opfer unbemerkt verfolgt. „Sie warten auf eine günstige Gelegenheit. Das kann eine menschenleere oder dunkle Gasse sein“, wird der Chefermittler in der „Mallorca Zeitung“ zitiert. Ist der perfekte Zeitpunkt gekommen, wird die Luxus-Uhr vom Arm gerissen. Ein Komplize wartet mit dem Motorroller und die Ganoven flüchten.

Eine wirklich dreiste Masche, um an das Hab und Gut anderer Menschen zu gelangen!

Du magst generell Urlaub am Strand? Dann könnte auch eine Auszeit in Italien interessant für dich sein. Wenn DAS auf deiner Rechnung steht, musst du übrigens kein Trinkgeld zahlen. (cf)