Netto wirbt für Pinky Gloves – so reagieren Frauen darauf

Netto: Das „Höhle der Löwen“-Produkt Pinky Gloves hat  für einen riesigen Shitstorm gesorgt. Nun kündigt Netto an, dass das Produkt in den Netto-Filialen erhältlich sein soll. (Symbolbild)
Netto: Das „Höhle der Löwen“-Produkt Pinky Gloves hat für einen riesigen Shitstorm gesorgt. Nun kündigt Netto an, dass das Produkt in den Netto-Filialen erhältlich sein soll. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Steinach

Kaum ein Produkt aus die „Höhle der Löwen“ hat für dermaßen viel Aufregung gesorgt wie die Pinky Gloves. Über die Erfinder des pinkfarbenen Einweghandschuhs ist in den letzten Tagen ein regelrechter Shitstorm auf den sozialen Medien hereingebrochen.. Nun kündigte Netto an, dass es das Produkt in seinen Filialen ab Montag geben soll..

In den sozialen Netzwerken reagieren viele Frauen jetzt auf diesen Schritt. Dabei hagelt es für Netto ordentlich Kritik.

+++ UPDATE +++

Wie eine Pressesprecherin von Netto dieser Redaktion am Montagmittag (19.04.) mitteilte, haben „Höhle der Löwen“- Investor Ralf Dümmel und die Gründer von Pinky Gloves den Artikel nun zurückgezogen. Das Produkt steht daher bei Netto nicht wie angekündigt zum Verkauf zur Verfügung.

Netto: Discounter wirbt für Pinky Gloves

Der Auftritt der Erfinder von Pinky Gloves bei der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ am vergangenen Mittwoch (14.04.), ließ viele Zuschauer ziemlich wütend werden.

Bei dem Produkt handelt es sich um einen pinken Plastikhandschuh, der dafür verwendet werden soll, benutzte Tampons oder Binden „diskret“ zu entsorgen. Besonders die Vox-Zuschauerinnen fanden das eher diskriminierend als hilfreich.

------

Das ist Netto:

  • Gründung 1928, Sitz in Maxhütte-Haidhof (Bayern)
  • drittgrößter Discounter in Deutschland nach Aldi und Lidl
  • knapp 4.300 Filialen
  • 75.000 Mitarbeiter
  • Umsatz 13,3 Milliarden Euro
  • Wöchentlich erscheint ein Prospekt mit Angeboten

--------

So sorgte Pinky Gloves in den sozialen Medien für einen riesigen Shitstorm und etliche Diskussionen. >>> Auch Ikea machte sich bereits über die Perioden-Handschuhe lustig

Jetzt kündigte ausgerechnet der Marken-Discounter Netto an, dass es das umstrittene Produkt ab Montag (19.04.) in den Netto-Filialen geben soll - Ab Dienstag wurde der Artikel dann allerdings nicht mehr verkauft.

Schon in der Vergangenheit waren Produkte von „Die Höhle der Löwen“ immer wieder bei Netto erhältlich. Mit der Einführung von Pinky Gloves hätte sich Netto nun wohl eher keinen großen Gefallen getan.

Netto: Große Kritik für Discounter – Frauen reagieren auf Einführung von Pinky Gloves

Im aktuellen Prospekt von Netto erhalten Kunden die Information darüber, dass die Perioden-Handschuhe ab Montag in den Filialen gekauft werden können.

Das blieb auch bei den Kritikern von Pinky Gloves nicht unbemerkt.

-------------------------------

Mehr Netto-News:

  • Netto-Kunden platzt reihenweise der Kragen – weil diese Sache einfach nicht funktioniert
  • Netto-Kunde entdeckt Kurioses im Laden – und verständigt sofort einen anderen Discounter
  • Netto: Kunde beim Blick auf Preisschild verwirrt – „Augen auf, beim Käsekauf“
  • Netto: Kundin sorgt für kuriose Situation – „Die Gesichter waren unbezahlbar“

-------------------------------

„Kann nicht glauben, dass Netto diese Pinky Gloves wirklich verkauft. 2,99 Euro für ein Paar Plastikhandschuhe“, schreibt eine Nutzerin auf Twitter, die sichtlich enttäuscht von dem Marken-Discounter Netto ist.

„Den Dreck kann man jetzt beim Netto-Marken-Discount kaufen“, äußert eine wütende Facebook-Nutzerin.

Mit dieser Meinung stehen die beiden Frauen nicht allein dar. Auch etliche weitere Netto-Kundinnen äußern große Kritik an der geplanten Aufnahme von Pinky Gloves ins Sortiment von Netto.

Der Shitstorm über Pinky Gloves ist völlig an dir vorbei gegangen? >>>HIER kannst du darüber lesen (mkx)

Ein anderes Produkt musste Netto jetzt aus dem Sortiment nehmen. Ein beliebtes Frühstücksprodukt soll gesundheitsschädigende Stoffe beinhalten. Erfahre hier mehr>>>