Veröffentlicht inVermischtes

McDonald‘s stellt Getränkesystem um – Kunden haben bald besondere Wahl

McDonald‘s führt ein neues System bei den Getränken und beim McFlurry ein. Kunden können nun aus zwei Optionen wählen.

© IMAGO / Ralph Peters

Burger King vs McDonalds - die Fast-Food-Giganten im Vergleich

Was unterscheidet die beiden Fast-Food-Riesen McDonalds und Burger King?

Änderungen bei den Getränken von McDonald’s! Die Kunden haben schon jetzt in vielen Filialen testweise das neue System ausprobieren können. Nun geht es deutschlandweit an den Start.

Bei Bestellungen an der Kasse, in der App oder beim McDrive hast du nun die Wahl. Willst du dein Getränk wie bisher im Pappbecher oder in der neuen Verpackung von McDonald’s genießen?

McDonald’s führt Mehrweg-Pfandsystem ein

Seit November letzten Jahres testet das Fast-Food-Unternehmen in ausgewählten Restaurants ein neues Pfandsystem. Hier können Kunden als Alternative zum bekannten Becher auch einen Mehrwegbecher wählen. Das gilt bisher für Getränke und Desserts. Seit Oktober machen alle unternehmenseigenen Restaurants mit, wie McDonald’s auf Anfrage bestätigt. Im Dezember soll es dann bei allen Filialen so weit sein.

Dann kannst du bei deiner Bestellung bei McDelivery, im McDrive oder ganz „altmodisch“ an der Kasse und am Selfservice-Schalter die Mehrwegverpackung für dein Heiß- oder Kaltgetränk oder Eis auswählen. Dabei ist es egal, ob du zum Mitnehmen bestellst oder im Restaurant essen möchtest. Dafür musst du allerdings auch eine Gebühr von zwei Euro pro Verpackung zahlen. Damit möchte das Unternehmen sicherstellen, dass die Becher auch wieder zurückkommen. Das Geld bekommst du – wie bei jedem Pfandsystem üblich – wieder, sobald du den Becher zurückbringst.

McDonald’s steckt sich hohe Ziele

„Das Feedback aus unseren Testrestaurants und der Dialog mit unseren Gästen und Mitarbeiter:innen vor Ort waren im letzten Jahr sehr wertvoll für die fortlaufende Optimierung unserer Mehrwegverpackungen und der neuen Küchenabläufe“, gibt das Unternehmen gegenüber dieser Redaktion an. Mithilfe der Rückmeldungen der Kunden wolle man das Design der Becher weiterentwickeln.

McDonald‘s Mehrwegverpackung
Foto: McDonald's

„Die Einführung des Mehrwegpfandsystems stellt unsere Restaurants vor neue operative Herausforderungen“, so ein Sprecher der Firma. Wie McDonald’s auf seiner offiziellen Webseite angibt, wolle das Unternehmen „dazu beitragen, das Müllaufkommen deutlich zu reduzieren und unsere Verpackungen immer besser zu machen“.


Mehr Nachrichten:


Dafür sollen bis 2025 alle Verpackungen weltweit zu 100 Prozent aus „erneuerbaren, recycelten oder zertifizierten Materialien“ bestehen. Bis jetzt hat die Fast-Food-Kette die Plastiklöffel durch Holzlöffel ersetzt, die Verpackung des McFlurrys sind mittlerweile aus Papier. Gleichzeitig verzichtet McDonald’s auf Plastikdeckel – auch bei Getränken. Das Mehrwegpfandsystem ist ein weiterer Schritt in Richtung umweltfreundliche und nachhaltige Lösungen.