McDonald’s ändert das Frühstück – und löst hitzige Diskussionen aus

Burger King vs McDonalds - die Fast-Food-Giganten im Vergleich

Burger King vs McDonalds - die Fast-Food-Giganten im Vergleich

Was unterscheidet die beiden Fast-Food-Riesen McDonalds und Burger King?

Beschreibung anzeigen

Diese Veränderung hatte bei McDonald’s ordentlich Diskussion nach sich gezogen.

Es ist schon ein paar Monate her, da hatte McDonald’s sein Frühstück angepasst. So wurde unter anderem ein neuer Wrap ins Sortiment aufgenommen, und an der Rezeptur des McToast wurde gefeilt.

McDonald's: Frühstück wurde geändert

Und auch wenn die Veränderung schon einige Zeit zurückliegt, beschert sie den Kunden von McDonald’s nach wie vor genug Stoff für lebendige Streitgespräche. So meint ein Kunde auf der Facebook-Seite des Fast-Food-Riesen: „Wann habt ihr eure Frühstückspalette geändert? Der neue Wrap schmeckt mir leider nicht.“

Und weiter: „Absolut schäbig sind aber die neuen McToasts. Die labbrige Toastbrotscheibe ist noch trockener als der Vorgänger. Den Schinken schmeckt man jetzt kaum raus.“

Der Kunde redete sich förmlich in Rage: „Es gibt für mich also wirklich kein Grund mehr, bei euch frühstücken zu gehen. Sehr schade! Ich kann nur hoffen, dass sich das im Absatz ausdrückt und ihr selbst merkt, dass das nicht schmeckt.“

McDonald's schaltet sich ein

McDonald’s selbst schaltete sich ein und meinte: „Wir haben schon seit längerer Zeit ein etwas anderes Frühstückssortiment als zuvor. Dass dir unsere aktuellen Frühstücksprodukte nicht so gut schmecken, ist natürlich sehr schade.“

Ein anderer Kunde sah das völlig anders. „So sind die Geschmäcker verschieden“, antwortet er: „Ich finde den Wrap richtig gut, wenn er ordentlich gepackt ist. Und den Toast finde ich alle mal besser als die Dachpappe, die es vorher gab.“

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Und genau das machen die Kunden von McDonald’s ausgiebig, wenn es um das Frühstück geht.

--------------------

Mehr zu McDonald’s:

McDonald's: Unglaubliche Bestellung löst Mitleid aus – „Hätte sofort gekündigt“

McDonald's: Kunde beschwert sich, weil Mitarbeiterin ihn nicht nach seinem Impfausweis fragt – ihre Reaktion schockiert

McDonald's: Nach Mega-Erfolg bei Aldi – DAS gibt es bald auch beim Fastfood-Riesen

--------------------

McDonald’s: Keine Heißgetränke in der Online-Bestellung

Ein anderer Kunde hatte derweil den großen Wunsch, seinen geliebten Kaffee von McDonald’s online zu bestellen. Bei einem Blick ins Online-Angebot des Fast-Food-Restaurants wurde er jedoch enttäuscht. Denn dort kann man keine Heißgetränke bestellen.

Die Erklärung von McDonald’s: „Da erfahrungsgemäß das Bestellverhalten im Lieferservice etwas anders ist, als wenn man direkt im Restaurant einkauft, haben wir unser McDelivery-Angebot speziell auf diese Bedürfnisse ausgerichtet. Deshalb sind leider nicht alle Produkte, die es im Restaurant gibt, auch über McDelivery bestellbar.“