Veröffentlicht inVermischtes

McDonald's: Burger und Co. werden teurer – DAS erwartet Fast-Food-Fans

Burger King vs McDonalds - die Fast-Food-Giganten im Vergleich

Was unterscheidet die beiden Fast-Food-Riesen McDonalds und Burger King?

Hiobsbotschaft für McDonald’s-Kunden!

Ob im Supermarkt, an der Tankstelle oder beim Stromanbieter: Überall werden die Preise derzeit mächtig angezogen. Schuld ist die Inflation, die Kunden gerade fast überall ordentlich zur Kasse bittet. Jetzt kommt es auch für Fast-Food-Fans dicke: Auch McDonald’s erhöht die Preise!

McDonald’s: Fast-Food-Kette zieht Preise mächtig an

Eine Nachricht aus Großbritannien macht derzeit die Runde, die Kunden besorgt stimmt: Nicht nur der beliebte Cheeseburger, auch andere Produkte des Fast-Food-Konzerns werden ab sofort ordentlich teurer – und das zum ersten Mal seit rund 14 Jahren. Das berichtet „The Sun“.

+++ McDonald’s verteilt Gutscheine für Frühstück – dann folgt bei vielen Kunden der große Schock +++

Bis zu 60 Pence – das sind in Euro umgerechnet rund 72 Cent – sollen die Produkte künftig mehr kosten. McDonald’s zieht als eines der letzten Restaurants bei den Preiserhöhungen mit. Hauptgrund soll der Anstieg der Rindfleischpreise sein. Doch auch das beliebte Eis McFlurry sowie der Kaffee werden deutlich teurer.

Die Kunden sind schockiert. Auch im Netz teilen sie ihre Entrüstung: „Sogar ein Cheeseburger bei McDonald’s wird um 20 Pence teurer – das war’s, Großbritannien ist dem Untergang geweiht“, schreibt ein Twitter-Nutzer. Einer anderer ergänzt: „Wenn die Erhöhung des Cheeseburgers bei McDonald’s um 20 Pence nicht nach Lebenshaltungskostenkrise schreit, dann weiß ich nicht, was es tut.“

McDonald’s: Antwort aus Deutschland gibt keine Entwarnung

Deutsche Kunden fragen sich nun wohl nur eines: Muss bald auch bei den heimischen McDonald’s- Restaurants tiefer in die Tasche gegriffen werden?

Auf Nachfrage von DER WESTEN gibt eine Sprecherin von McDonald’s in Deutschland eine Antwort, die bei vielen Kunden Fragezeichen hervorrufen könnte: „Unsere Restaurants werden hauptsächlich von Franchise-Nehmern betrieben, die als selbstständige Unternehmer individuell über die Preisgestaltung entscheiden können. Das bedeutet, dass es deutschlandweit keine einheitlichen Preise in unseren Restaurants gibt. Vonseiten der Unternehmenszentrale wiederum gibt es lediglich unverbindliche Preisempfehlungen.“

Ob diese Empfehlungen wie in Großbritannien auch für Cheesburger, McFlurry und Co. saftige Preiserhöhungen vorsehen, teilt McDonald’s Deutschland nicht mit. Dort heißt es nur: „Ob und inwieweit die Restaurants dieser Empfehlung dann folgen, fällt wie beschrieben in die Entscheidung des Einzelnen. Das bedeutet aber auch, dass es durchaus immer wieder zu Preisanpassungen kommen kann.“

———————

Weitere Fast-Food-News von Mc Donald’s und Burger King:

McDonald’s kündigt Sommer-Special an – doch Kunden regen sich tierisch auf

Burger King: Vater rastet – „Kriegt ihr keinen Cent mehr von mir“

Burger King mit radikaler Veränderung – „Wir machen das als erstes großes Unternehmen“

———————

McDonald’s-Kunden aus Deutschland müssen wohl weiter bangen. Erst beim nächsten Restaurant-Besuch werden sie feststellen, ob sie für ihr Fast-Food-Menü deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen. (lim)