Mallorca: Deutsche trauern um Tochter – durch einen Zufall kommt Unglaubliches heraus

Mallorca: Auf der Insel hat sich etwas Unglaubliches zu getragen. (Symbolbild)
Mallorca: Auf der Insel hat sich etwas Unglaubliches zu getragen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Future Image / ZUMA Wire

Unfassbarer Vorfall auf Mallorca!

Eigentlich hatten Eltern vor einem Gericht auf Mallorca über den Tod ihrer Tochter gesprochen – doch dann kam Ungeheuerliches ans Licht. Der Fall nahm eine unfassbare Wende.

Mallorca: Deutsche berichten über den Tod ihrer Tochter – dann kommt Unfassbares heraus

Doch von Anfang an: Wie die „Mallorcazeitung“ berichtet, geht es in dem Fall um eine 47-jährige Deutsche. Diese arbeitete als regionale Verantwortliche bei einem Solarenergie-Unternehmen auf Mallorca. Allerdings wurde sie von ihrer Firma des Betrugs beschuldigt.

---------------

Das ist die Baleareninsel Mallorca:

  • Mallorca ist eine Insel im westlichen Mittelmeer, gehört zu Spanien
  • ist etwa 170 Kilometer vom Festland entfernt
  • Einwohner rund 896.000 Menschen (Stand 2019)
  • Hauptstadt der Insel heißt Palma, dort spricht man auch Katalanisch
  • größte Insel, die zu Spanien gehört

---------------

Über einen längeren Zeitraum soll sie sich Firmenvermögen von etwa einer Millionen Euro angeeignet haben. Im November 2020 kam es in Palma (Mallorca) zu einem Gerichtstermin. Doch die Beschuldigte erschien nicht vor Gericht.

+++ Corona: DAS denken die Deutschen wirklich über die Lockerungen für Genesene und Geimpfte +++

Mallorca: Deutsche berichten vor Gericht über den Tod ihrer Tochter

Anstelle der 47-Jährigen erschienen ihre Eltern vor Gericht und legten eine Sterbeurkunde vor. Nach dieser soll ihre Tochter im März 2020 in Rostock bei einem bei einem Autounfall gestorben sein.

---------------

Weitere Mallorca-News:

---------------

Doch die Unternehmensführung misstraute der auf Mallorca vorgelegten Sterbeurkunde. Sie engagierten einen Privatdetektiv, der sich dem Fall annehmen sollte.

+++ Corona in Spanien: Ist Urlaub auf Mallorca, Gran Canaria und Co. möglich? Hier alle Infos für Touristen +++

Mallorca: Privatdetektiv findet Unglaubliches heraus

Und tatsächlich sollte seine Suche nach der Deutschen nicht ergebnislos bleiben. Laut der „Mallorcazeitung“ fand er über die sozialen Medien eine Spur und kam zu dem Schluss, dass die 47-jährige Frau eventuell mit einer neuen Identität weiter auf Mallorca – genauer in Santa Ponça – lebte.

+++ Urlaub an der Nordsee: Frau reist für Kurztrip zum Strand – nun packt sie über ihre Erlebnisse aus! +++

Letztendlich war es ein Riesenpudel, der die Ermittler zu der Adresse der vermeintlich verstorbenen Deutschen führte. Da diese Hunde auf der Insel sehr selten vorkommen, observierten die Detektive die bekannten Gassi-Strecken und entdeckten schließlich einen Hund, der zu den Fotos in den sozialen Medien passte.

Der Mann der 47-Jährigen führte die Detektive so ungewollt zu ihrer Adresse auf Mallorca. Sie lebten in einem luxuriösen Chalet in Santa Ponça. Außerdem war auch ein teurer Wagen auf die Frau gemeldet. Sie hatte nur einen Buchstaben in ihrem Nachnamen geändert. Die Ermittlungsergebnisse übergab die Detektei an die Guardia Civil in Calvià (Mallorca). Diese schlug am 3. Mai zu und nahm die angeblich Verstorbene fest. Nachdem sie dem Haftrichter vorgeführt wurde, wurde sie unter Auflagen freigelassen.

+++ DHL: Frau filmt Paketzusteller – und zieht bitteren Vergleich +++

Auch auf Mallorca hat sich diese irre Geschichte ereignet: Ein Rettungsschwimmer wollte in Palma Müll sammeln. Doch dann machte er eine unglaubliche Entdeckung in einer Plastiktüte. Hier mehr erfahren>>> (gb)