Veröffentlicht inVermischtes

Lottoschein online oder per Hand ausfüllen? Das solltest du dazu wissen

Lottoschein online oder per Hand auszufüllen? Diese Frage stellen sich viele – wir erklären, welche Vor- und Nachteile beide Varianten haben.

© Imago/Sven Simon

Lotto "6 aus 49": Das sind die 5 größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze bei "6 aus 49" in Deutschland gewonnen.

Zweimal pro Woche hoffen Millionen Deutsche darauf, den Jackpot in der höchsten Lotto-Gewinnspielklasse „6 aus 49“ zu knacken. Während es jahrzehntelang lediglich möglich war, den Lottoschein per Hand auszufüllen, kann ein Lotto-Spielschein inzwischen auch online ausgefüllt werden. Doch was ist nun besser – den Lottoschein online oder per Hand ausfüllen? Hier scheiden sich die Geister. Wir erklären, was die Vor- und Nachteile sind.

Seit dem Jahr 1955 suchen Millionen Deutsche ein- bis zweimal pro Woche einen Kiosk oder eine andere Lotto-Annahmestelle auf, in der Hoffnung, den Jackpot in der höchsten Lotto-Gewinnspielklasse „6 aus 49“ zu knacken. Viele Jahrzehnte lang war es lediglich möglich, den Lottoschein per Hand auszufüllen und in einem Kiosk oder einer anderen Annahmestelle abzugeben. Im Zuge des Internetzeitalters ist es auch möglich, via Website oder App Lotto online zu spielen. Für die Gewinnwahrscheinlichkeit ist es unerheblich, ob ein Spieler den Lotto-Spielschein online oder per Hand ausfüllt. Dennoch gibt es zwischen beiden Varianten Unterschiede, deren Vor- und Nachteile du hier erfährst.

Lottoschein online oder per Hand ausfüllen: Das musst du wissen

Ob du den Lottoschein lieber online oder per Hand ausfüllst, macht an einigen Stellen durchaus einen Unterschied. Diese haben wir hier zusammengestellt:

Wartezeiten am Kiosk oder der Annahmestelle

Wer lieber Lotto am Büdchen, im Kiosk oder einer der zahlreichen anderen Annahmestellen spielt, kann dies auch im digitalen Zeitalter weiterhin tun. Da die meisten Kioske und Annahmestellen jedoch für gewöhnlich neben Lotto auch Zeitschriften, Schreibwaren, Süßigkeiten und weitere Dienstleistungen und Produkte anbieten, müssen Lottospieler mit Wartezeiten rechnen, wenn sie ihren Spielschein vor Ort abgeben. Vielen Lottospieler nehmen die Warterei in Kauf und hoffen darauf, den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse zu knacken.
Wer hingegen den Lottoschein online ausfüllt, kann dies jederzeit und überall tun – ob zu Hause auf der Couch, im Bus oder in der Mittagspause im Büro. Voraussetzung ist lediglich eine stabile Internetverbindung, um den Spielschein online ausfüllen zu können. Wartezeiten sind hier Fehlanzeige.

Abgabefrist

Wer den Lottoschein per Hand ausfüllt, sollte die Uhr im Auge behalten: Für die Ziehung der Lottozahlen am Mittwoch muss der Lottoschein bis spätestens 17.45 Uhr am Tag der Ziehung an der Annahmestelle abgegeben werden, für die Ziehung am Samstag bis spätestens um 18.45 Uhr am Tag der Ziehung. Wenn ein Spieler den Spielschein später abgibt, wird der Lottoschein automatisch für die nächste Ziehung berücksichtigt.
Wer den Lottoschein online ausfüllt, muss sich ebenfalls an Abgabefristen halten. Diese weichen jedoch leicht von denen ab, die für Spieler gelten, die den Spielschein am Kiosk abgeben: Wer Lotto online spielt, hat in fast allen Bundesländern jeweils eine Viertelstunde länger Zeit zum Ankreuzen der Zahlen auf den Tippfeldern. Mittwochs können Lottospieler mit Ausnahme der Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Brandenburg ihren Lottoschein bis 18 Uhr und samstags bis 19 Uhr online abgeben. In Brandenburg ist die Abgabe des Spielscheins mittwochs online bis 17.55 Uhr und samstags bis 18.55 Uhr möglich. In NRW kann der Spielschein mittwochs online bis 17.59 Uhr und samstags bis 18.59 Uhr abgegeben werden.

Wahl der Superzahl

Viele Lottospieler träumen davon, den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse – also sechs Richtige plus Superzahl – zu knacken. Für Spieler, die den Lottoschein per Hand im Kiosk, am Büdchen oder einer anderen Annahmestelle abgeben, gilt: Die Superzahl kann nicht getippt werden. Denn die Superzahl entspricht der letzten Ziffer auf dem Spielschein. Wer den Lottoschein online ausfüllt, kann sich aussuchen, ob er die Superzahl automatisch ermitteln lässt oder sie sich selbst aussucht.

Quicktipp

Lottospieler, die den Spielschein per Hand ausfüllen, müssen die Zahlen auf dem Tippfeld selbst aussuchen und ankreuzen. Nicht selten handelt es sich dabei um persönliche Glückszahlen, die jedoch nicht zwingend zu Gewinnzahlen werden und dafür sorgen, dass ein Gewinn in den höchsten Gewinnklassen eingefahren wird. Wer den Lottoschein online ausfüllt, kann sich die Zahlen auf den Tippfeldern ebenfalls selbst aussuchen – oder sie alternativ durch eine Maschine per Zufallsgenerator auswählen lassen. Dies gilt übrigens auch für den Eurojackpot.

Kosten für Lottoschein

Wie teuer ein Lotto-Spielschein ist, unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. Das liegt daran, dass ein Lottospieler pro Tippfeld 1,20 Euro zahlen muss, egal ob er in Hamburg oder Hessen, in Bayern oder Bremen tippt. Die zusätzlich anfallenden Gebühren je Spielschein unterscheiden sich hingegen je nach Bundesland und liegen zwischen 20 Cent und 70 Cent. Während Mecklenburg-Vorpommern lediglich eine Gebühr von 20 Cent erhebt, sind es in Hamburg 70 Cent. Die übrigen Bundesländer bewegen sich dazwischen.
Derlei preisliche Unterschiede gibt es für Spieler, die den Lottoschein online ausfüllen, nicht. Bei staatlich lizenzierten Anbietern kostet ein Spielschein unabhängig vom Bundesland 80 Cent.

Spielquittung

Spieler, die ihren Lottoschein per Hand ausfüllen, erhalten nach der Abgabe des Spielscheins eine Quittung. Diese gilt es unbedingt gut aufzubewahren, denn ohne diesen Beleg wird es keine Gewinnauszahlung geben. Besonders ärgerlich ist das, wenn ein Spieler tatsächlich den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse geknackt, aber die Quittung verlegt hat. In einem solchen Fall wird der Gewinn tatsächlich nicht ausgezahlt und wandert zurück in den Jackpot.
Für Spieler, die den Lottoschein online ausfüllen, gilt das nicht. Hierfür muss sich ein jeder Spieler online registrieren, was wiederum aus Datenschutzgründen nicht allen Lottospielern geheuer ist. Durch eine solche Registrierung kann ein möglicher Gewinn hingegen in jedem Fall einem bestimmten Spieler zugewiesen werden. Zudem bekommt ein Spieler, der den Lottoschein online ausgefüllt hat, anschließend per Mail eine Kopie des Spielscheins zugeschickt. Ärgerlich wird es, wenn ein Lottospieler – gerade wenn er den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse geknackt hat – seine Login-Daten für das Lotto-Online-Portal vergessen hat. In der Regel lässt sich dieses Problem durch eine Mail oder einen Anruf beim Anbieter lösen.


Mehr News:

Lotto-Gewinnabfrage: So findest du heraus, ob du Geld gewonnen hast

Wie gewinne ich im Lotto? Mit DIESEN Tricks erhöhst du deine Gewinnchancen deutlich

Lotto gewinnen: Diese vier Fehler solltest du unbedingt vermeiden – sie senken deine Gewinnchancen rapide


Gewinnauszahlung

Es ist die große Hoffnung eines jeden Lottospielers – den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse mit sechs Richtigen plus Superzahl zu knacken. Doch auch wer „nur“ fünf oder vier Richtige – ob mit oder ohne Superzahl – richtig hat, kann eine beträchtliche Summe Geld gewinnen. Kein Wunder also, dass viele Lottospieler die Ziehung der Lottozahlen samstags im Fernsehen oder im Livestream verfolgen. Das sorgt für Spannung, zudem wissen die Lottospieler dann umgehend, ob sie gewonnen haben. Wer tatsächlich die richtigen Gewinnzahlen getippt hat, kann sich seinen Gewinn an einem Kiosk seiner Wahl bis zu einem gewissen Betrag direkt auszahlen lassen. Bei größeren Summen – also bei den höchsten Gewinnklassen – muss die Auszahlung vorab angemeldet werden, da eine Auszahlung von der jeweiligen Landeslotteriegesellschaft veranlasst wird. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass ein Lottospieler, der seinen Spielschein per Hand ausgefüllt hat, im Falle eines Gewinns zwangsläufig noch einmal eine Annahmestelle aufsuchen muss. Das gilt auch für Spieler, die den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse mit sechs Richtigen plus Superzahl geknackt haben.
Spieler, die den Lottoschein online ausgefüllt haben, werden automatisch darüber informiert, ob sie gewonnen haben. Die Gewinnausschüttung erfolgt automatisch. Die Gewinnsumme wird in der Regel vergleichsweise unkompliziert auf das Bankkonto des Lottospielers überwiesen.

Lottoschein per Hand ausfüllen gehört für viele traditionell dazu

Im direkten Vergleich fällt auf, dass es durchaus einige Vorteile mit sich bringt, den Lottoschein online auszufüllen anstelle per Hand. An der Gewinnwahrscheinlichkeit ändert es nichts, ob ein Spieler den Lottoschein online oder per Hand ausfüllt. Doch gerade für bequeme Zeitgenossen oder Menschen mit wenig Zeit kann es durchaus komfortabler sein, Lotto online zu spielen.

Dennoch schwören noch immer viele Deutsche darauf, den Lottoschein per Hand auszufüllen und Lotto am Büdchen oder im Kiosk zu spielen. Dies dürfte in den meisten Fällen der Tradition geschuldet sein, da oft seit vielen Generationen auf diese Weise Lotto gespielt wurde und es für viele einfach den Charme ausmacht, die Zahlen auf den Tippfeldern eines Spielscheins per Hand auszufüllen und den Lottoschein in den eigenen Händen zu halten.

Welche Vor- und Nachteile es mit sich bringt, den Lottoschein online oder per Hand auszufüllen, haben wir hier verraten. Aber worauf musst du achten, wenn du den Lottoschein richtig ausfüllen willst? Was ist erlaubt – und was nicht? Das erfährst du hier. <<<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.