Lotto-Spieler macht schockierendes Geständnis im TV – das plant er mit einem Gewinn

Lotto: Ein Mann hat einen ungewöhnlichen Plan für einen Geldgewinn. (Symbolfoto)
Lotto: Ein Mann hat einen ungewöhnlichen Plan für einen Geldgewinn. (Symbolfoto)

Eine große Villa, ein Strand-Urlaub oder ein teures Auto – Millionen Menschen auf der ganzen Welt spielen immer wieder Lotto, um sich ihre teuren Träume irgendwann erfüllen zu können.

Ein Lotto-Spieler aus den USA hatte aber einen eher ungewöhnlichen Wunsch, der nicht mal legal war – und den er sogar vor laufender Kamera im Fernsehen ausplauderte.

Lotto-Spieler will mit dem Gewinn ausgerechnet DAS anstellen

Mit einem Lotto-Los scheint auf den ersten Blick alles möglich, denn Geld kann viele Dinge geschehen lassen.

Für einen Spieler in dem US-Bundesstaat Louisiana soll der Gewinn des sogenannten Powerballs (Gewinnwert: 860 Millionen US-Dollar) sogar Bestandteil einer kriminellen Handlung werden, wie er vor laufender Kamera erzählte. Das berichtet „Toronto Sun“.

-------------------------

Lotto in Deutschland:

  • Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Landeslotterien im deutschen Kaiserreich zu einer kleineren Anzahl von Anbietern zusammengefasst
  • in der Nazi-Zeit wurde das Genehmigungsrecht der Länder dem Reichsschatzmeister übertragen
  • nach dem Krieg wurden in sämtlichen Besatzungszonen Lottosysteme vorbereitet
  • die „Zusatzzahl“ wurde am 17. Juni 1956 eingeführt
  • erste TV-Übertragung der Ziehung am 4. September 1965
  • am 7. Dezember 1991 wurde die „Superzahl“ eingeführt

--------------------------

Denn der Mann wurde nach dem Kauf seines Lotto-Tickets in einem Supermarkt von einer TV-Moderatorin gefragt, was er mit dem Geld machen würde. Er nannte zwei Dinge: „Nun, ich werde definitiv einen neu aufgeladenen Mustang mit Doppelauspuff und etwa fünf Kilo Kokain besorgen. Und ich bin bereit dafür.“

+++ Lotto: Frau sahnt Million ab – sie ahnt nicht, dass sie das Geld sofort wieder verliert +++

Lotto-Spieler gesteht kriminelle Absicht – so reagiert die TV-Moderatorin

Während der Wunsch nach dem Mustang noch ins Klischee von großen Geld-Gewinnen fällt, ist die Kokain-Ansage doch ein Grund zum Schlucken. Auch für Moderatorin Kori Johnson, die sich jedoch nichts anmerken ließ.

„Okay, also magst du Autos?“, fragte die Journalistin und lächelte nur mild, als sie sich wieder der Kamera zuwandte.

-------------------

Mehr News zum Lotto-Spiel:

-------------------

Laut „Toronto Sun“ kam es aber ohnehin nicht zu dem geplanten Kokain-Kauf des Mannes, da der große Lotto-Gewinn an einen Spieler aus Kalifornien ging. (kv)