Lotto: Spieler holt zweithöchsten Gewinn aller Zeiten in Bayern – es gibt nur einen Haken

Lotto: Ein Spieler räumte einen Rekord-Gewinn ab, doch dabei gibt es einen entscheidenden Haken. (Symbolbild)
Lotto: Ein Spieler räumte einen Rekord-Gewinn ab, doch dabei gibt es einen entscheidenden Haken. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Arnulf Hettrich

Was für ein Lotto-Glück!

Der Traum vom Lotto-Gewinn ist bei jedem Spieler groß, doch nur die Allerwenigsten haben wirklich Glück. Ein Spieler hat in Bayern hatte nun aber genau dieses Glück und hat den Jackpot geknackt. Damit hat er sogar den zweithöchsten Gewinn aller Zeiten eingeholt. Doch es gibt einen Haken.

Lotto: Spieler mit Rekord-Gewinn, doch es gibt einen Haken

Der Lotto-Spieler aus Unterfranken landete bei der Ziehung am Mittwoch einen wahren Volltreffer: Er tippte die Gewinnzahlen 1, 7, 17, 22, 41 und 49 sowie die Superzahl 3. Damit machte er den Gewinn perfekt und wurde auf einen Schlag um fast 33 Millionen Euro reicher - genau gesagt um 32.842.219,80 Euro! Dabei handelt es sich um den zweithöchsten Gewinn, den Lotto Bayern in seiner 75-jährigen Firmengeschichte im Gewinnspiel 6 aus 49 verzeichnet. Das teilte die Lotterie am Donnerstag mit.

--------------------------

Lotto in Deutschland:

  • Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Landeslotterien im deutschen Kaiserreich zu einer kleineren Anzahl von Anbietern zusammengefasst
  • in der Nazi-Zeit wurde das Genehmigungsrecht der Länder dem Reichsschatzmeister übertragen
  • nach dem Krieg wurden in sämtlichen Besatzungszonen Lottosysteme vorbereitet
  • die „Zusatzzahl“ wurde am 17. Juni 1956 eingeführt
  • erste TV-Übertragung der Ziehung am 4. September 1965
  • am 7. Dezember 1991 wurde die „Superzahl“ eingeführt

--------------------------

Den Tipp gab der Spieler auf einem Lottoschein mit zwei ausgefüllten Tippfeldern zum Preis von jeweils 1,20 Euro anonym ab. Und genau darin ist der Haken: Der Spieler ist bislang unbekannt, sodass Lotto Bayern den Gewinn nicht auszahlen kann.

Lotto: Gewinn verfällt zum Jahr 2025

Die unbekannte Person muss sich als Besitzer des entsprechenden Lottoscheins bei der Lotterie melden. Dazu hat er bis Ende des Jahres 2024 Zeit – andernfalls verfällt der millionenschwere Gewinn. Außerdem teilt Lotto Bayern mit: „Der Spielauftrag nimmt als Mehrwochenschein im Lotto 6 aus 49 an weiteren Ziehungen teil.“ Somit ist es möglich, dass der unbekannte Spieler auch bei der kommenden Lotto-Ziehung am Samstag einen Gewinn abräumt. Der Jackpot beträgt dabei 3 Millionen Euro.

--------------------------

Mehr News zu Lotto:

Lotto-Spieler knackt 90 Millionen Euro – DAS ist sein außergewöhnlicher Traum

Lotto: Unglaublich! Nach Wochen ohne Hauptgewinn ist der Jackpot geknackt

Lotto: Spieler knackt Millionen-Jackpot – die Gewinnsumme macht schwindelig

Lotto: Kellner knackt Millionen-Jackpot – die Reaktion seiner Familie ist krass

--------------------------

Warum der Tipper seinen Gewinn bislang nicht bei Lotto Bayern angefordert hat, ist unklar. Doch klar ist hingegen, er hat noch ausreichend Zeit, sich zu melden... (nk)

>> Anmerkung der Redaktion<<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.