Lotto: Mann gewinnt riesige Summe – wenig später stirbt er unter dramatischen Umständen

Lotto: Das waren die größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Lotto: Das waren die größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze in Deutschland gewonnen.

Beschreibung anzeigen

Dramatische Situation um einen Lotto-Gewinner.

Der Mann konnte seinen Lotto-Gewinn nicht abholen und verschwand dann spurlos. Wenig später wurde seine Leiche gefunden.

Lotto: Mann kann seinen Gewinn nicht abholen

Eigentlich könnte man meinen, dass Lotto-Gewinner sehr viel Glück haben. In diesem Fall trifft das aber keineswegs zu. Gregory Jarvis gewann am 13. September im Lotto satte 45.000 Dollar (rund 38.900 Euro).

---------------

Lotto in Deutschland:

  • Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Landeslotterien im deutschen Kaiserreich zu einer kleineren Anzahl von Anbietern zusammengefasst
  • in der Nazi-Zeit wurde das Genehmigungsrecht der Länder dem Reichsschatzmeister übertragen
  • nach dem Krieg wurden in sämtlichen Besatzungszonen Lottosysteme vorbereitet
  • die „Zusatzzahl“ wurde am 17. Juni 1956 eingeführt
  • erste TV-Übertragung der Ziehung am 4. September 1965
  • am 7. Dezember 1991 wurde die „Superzahl“ eingeführt

---------------

Seinen Lotto-Gewinn konnte er aber nicht abholen, da er seinen Ausweis verloren hatte. Ohne diesen wird der Lotto-Gewinn nicht ausgezahlt. Der Amerikaner beantragte deswegen neue Papiere, so „abc7ny.com“.

Lotto: Gewinner verschwindet plötzlich

Am 19. September ging der Amerikaner in seine Stammkneipe in im US-Bundesstaat Michigan und gab den Anwesenden eine Runde Drinks aus, um seinen Lottogewinn zu feiern.

---------------

Weitere Lotto-News:

Lotto: Mann gewinnt 2 Millionen Dollar – nur durch einen Zufall erfährt er davon

Lotto: Millionen-Gewinnerin blickt auf ihr Los und übersieht wichtiges Detail – „Stellt euch meinen Schock vor“

Lotto: Frau kauft ein Rubbellos – als sie es freimacht, trifft sie fast der Schlag

---------------

Am nächsten Tag tauchte Jarvis nicht wie gewohnt bei seiner Arbeit auf. Zwei Tage später machte sich sein Chef auf die Suche nach dem Mann. Zwei weitere Tage später ging ein Anruf bei der Polizei ein. An einem Privatstrand in Caseville war eine Leiche angespült worden. Außerdem wurde auch ein Boot gefunden.

Lotto: Leiche gefunden

Nach einigen Untersuchungen bestätigte die Polizei, dass es sich bei der Leiche um den Lotto-Gewinner handelte. Das Boot gehörte Jarvis. Bei der Obduktion stellte sich heraus, dass der 57-Jährige scheinbar den Kopf angeschlagen hatte und dann ertrank. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf, kam aber zu dem Schluss, dass es sich um einen Unfall handelte.

„Wir denken, dass er sein Boot festgemacht hat, ausgerutscht und gestürzt ist, sich den Kopf gestoßen hat und dort im Wasser gelandet ist“, heißt es in dem Bericht. Die Besitzerin seiner Stammkneipe war von dem Tod des 57-Jährigen bestürzt: „Er war ein netter Kerl, alle mochten ihn. Als er erfahren hatte, das er 45.000 Dollar gewonnen hatte, war er super aufgeregt und freute sich. Er hatte vor, endlich seine Schwester und seinen Vater in North Carolina zu besuchen.“ Der Gewinnerschein wurde laut „abc7ny.com“ den Erben übergeben. (gb)

>> Anmerkung der Redaktion<<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.