Veröffentlicht inVermischtes

Aldi, Lidl, Rewe & Co: Ausgerechnet am Black Friday! Kunden droht Super-Gau

Kunden von Aldi, Lidl, Rewe & Co. müssen am Black Friday bangen. In einem Bundesland könnte es zu großen Problemen beim Einkauf kommen.

© IMAGO/Bihlmayerfotografie (Montage: DER WESTEN)

Aldi, Edeka, Rewe und Co.: Revolution bei Pfand-Rückgabe – dieses Gerät macht's möglich

Streik bei Aldi, Lidl, Rewe & Co! Und das ausgerechnet am Freitag – dem Black Friday.

Warum denn gerade jetzt werden sich Kunden wohl fragen. Die Antwort liegt auf der Hand: Damit übt die Gewerkschaft Verdi noch einmal richtig Druck auf die Arbeitgeber im Einzelhandel aus. Denn der Black Friday ist selbst bei Aldi, Lidl, Rewe & Co. ein großes Ding.

Aldi, Lidl, Rewe & Co: Verdi ruft zum Streik am Black Friday auf

Die Verhandlungen laufen bereits seit einem Jahr – bisher ohne Ergebnis. Nun ist auch Anfang November die sechste Tarifrunde in Hessen gescheitert. Verdi ruft deshalb am Freitag (24. November) zum Streik auf. „Das Ende der Fahnenstange“ sei „definitiv erreicht“, so der Vorsitzende der Tarifkommission, Nico Lehm, zur „FAZ“.


Auch interessant: Lidl: Mitarbeiter enthüllt Spar-Trick – er funktioniert aber nur an DIESEN Tagen


Beschäftigte im Einzelhandel werden an dem Aktionstag durch die Frankfurter Innenstadt ziehen – und das ausgerechnet am Black Friday. Dieser Shoppingtag ist auch für die Supermärkte und Discounter ein besonders umsatzstarker Tag.

Jetzt kostenlos die wichtigsten News von DER WESTEN auf dein Handy.

WhatsApp Channel Übersicht

Was bedeutet das für Kunden?

Für die Kunden wird das am Freitag sicherlich einiges an Einschränkungen mit sich bringen. Ob Märkte schließen müssen oder mit weniger Personal geöffnet bleiben können, ist nicht bekannt. An einem Tag wie dem Black Friday dürfte es jedoch definitiv problematisch werden.

Verdi will 2,50 Euro mehr pro Stunde für ihre Mitglieder raushauen, bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Darüber hinaus soll der Mindestverdienst für die Arbeitnehmer auf 13,50 Euro ansteigen. Allerdings sind die Verhandlungen extrem festgefahren. Ein Spitzengespräch in Berlin soll am Donnerstag (23. November) die Diskussionen voranbringen.

Streiks im Lebensmittelhandel werden aktuell immer mehr zu einem Problem für Kunden. was sie für Folgen haben, erfährst du >>hier in unserem Artikel.