Kreuzfahrt: Bock auf Nervenkitzel? Dann ist DIESES Schiff etwas für dich!

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Von Jahr zu Jahr stechen mehr Touristen in See. Kreuzfahrten werden weltweit immer beliebter. Auch immer mehr Deutsche machen Urlaub auf hoher See.

Beschreibung anzeigen

Eine Weltpremiere für die Kreuzfahrt! Am Wochenende ist das neue Schiff der „Carnival Cruise Line”, eine US-amerikanische Reederei, gestartet.

Neben ihrer enormen Größe bietet die „Mardi Gras“ ganz besonders aufregenden Luxus. Ein echter Gamechanger für die Kreuzfahrt!

Kreuzfahrt: Nervenkitzel auf Deck

Vergangenes Wochenende, Corona bedingt mit leichter Verspätung, stach das größte Kreuzfahrtschiff der US-Reederei in See mit Kurs auf die Karibik. Angelpunkt jeder Reise soll der Port Canaveral in Florida sein. An Bord passen mehr als 5.000 Passagiere und 1.700 Crew-Mitglieder. Es ist das erste US-Schiff, das mit Flüssiggas (LNG) betrieben wird.

----------------

Die wichtigsten Codes an Bord eines Kreuzfahrt-Schiffes:

  • Bravo = Feuer an Bord
  • Alpha = Medizinischer Notfall
  • Kilo = Personal muss sich bei den Notfallstellen melden, beispielsweise für Evakuierungen
  • Echo = Schiff beginnt zu treiben
  • Oscar = Mann über Bord
  • 30-30 = Putzkolonne wird gebeten, Dreck zu beseitigen; ein PVI (public vomiting incident) ist ein „Vorfall öffentlichen Erbrechens“
  • Operation Bright Star = Toter an Bord

---------------

Doch das ist nicht die einzige Premiere. Achtung: Haltet euch fest! Auf Deck gibt es eine Achterbahn! Ja, richtig gehört. Auf 220 Metern Strecke, in 57 Metern Höhe und mit einer Geschwindigkeit von 60 km/h sorgt „Bolt“ für Gänsehaut. Damit ist die „Mardi Gras“ weltweit das erste Schiff mit einer Achterbahn.

Kreuzfahrt: Achterbahn mit Meerblick

„Die Hauptherausforderung im Vergleich zu einer Achterbahn an Land besteht darin, dass das Kreuzfahrtschiff und somit die Achterbahn selbst stets in Bewegung ist“, erklärt Senior Account Manager Georg Irgmaier gegenüber „Travelbook“. Die Baufirma „Maurer Rides“ hat aber für eine Lösung gesorgt. Der Betreiber der Achterbahn kann während der Fahrt regeln, wie schnell diese fahren soll.

----------------------------

Weitere Kreuzfahrt-Themen:

----------------------------

Eine Anforderung gibt es allerdings noch für die Fahrgäste. Wer sich diese Attraktion nicht entgehen lassen will, muss sich aufgrund von Corona impfen lassen. „Bei Abfahrten bis derzeit Ende Oktober 2021 besteht in Abstimmung mit den amerikanischen Gesundheitsbehörden eine Impfpflicht für 95 Prozent der Gäste an Bord. Durch diese Vorgabe ist es möglich, ein Kreuzfahrterlebnis fast ohne Einschränkungen anzubieten“, so die Aussage von Irgmeier. (mbo)