Kreuzfahrt: Bittere Meldung für Urlauber – wieder Fahrten abgesagt

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Von Jahr zu Jahr stechen mehr Touristen in See. Kreuzfahrten werden weltweit immer beliebter. Auch immer mehr Deutsche machen Urlaub auf hoher See.

Beschreibung anzeigen

Viele Urlauber kennen es aus dem ersten Corona-Jahr noch gut genug: Zahlreiche Kreuzfahrt-Termine mussten wegen zu hoher Inzidenzen an den Zielorten abgesagt werden.

Im Frühling/Sommer 2021 sieht die Lage nur bedingt besser aus – und so muss nun auch Kreuzfahrt-Riese AIDA einige Reisen zwischen Mai und Juli vom Fahrplan streichen.

Kreuzfahrt-Riese AIDA sagt fast 40 Fahrten ab

Die Route um die Kanarischen Inseln ist beispielsweise für die „AIDAperla“ dank der konstant niedrigen Inzidenz aktuell noch möglich. Die Mittelmeer-Kreuzfahrten dagegen, die das Schiff vom 12. Juni bis 2. Juli absolvieren sollte, wurden vom Unternehmen nun abgesagt.

Und das ist nur der Anfang. Alle Kreuzfahrten mit den folgenden Schiffen und Abfahrtsdaten wurden von Aida abgesagt:

  • AIDAmar: 20. Mai / 30. Mai / 9. Juni
  • AIDAnova: 22. Mai / 29. Mai / 5. Juni
  • AIDAperla: 12. Juni / 14. Juni / 18. Juni / 19. Juni / 21. Juni / 25. Juni / 26. Juni / 28. Juni / 2. Juli
  • AIDAprima: 22. Mai / 27. Mai / 29. Mai / 5. Juni / 10. Juni
  • AIDAsol: 18. Mai / 28. Mai / 7. Juni
  • AIDAstella: 6. Juni
  • AIDAvita: 6. Juni

Insgesamt 38 Fahrten sind damit aus dem AIDA-Kalender gestrichen.

Umbuchung und Rückerstattung für Kreuzfahrt-Urlauber

Urlauber, die von den Absagen betroffen sind, können bis zum 21. Mai auf eine andere AIDA-Reise umbuchen. Wer das nicht wünscht, erhält laut AIDA eine Rückerstattung, die allerdings etwas Zeit in Anspruch nehmen könne.

-------------------

Mehr Kreuzfahrt-News:

---------------------

Mit ihren Kanaren-Kreuzfahrten, Kurzreisen ab dem 22. Mai sowie den am 23. Mai startetenden Griechenland-Reisen hofft das Unternehmen, die enttäuschten Kunden vertrösten zu können. (at)