Veröffentlicht inVermischtes

Kaufland: Blutige Szenen in Filiale – als ein Ladendetektiv eingreift, eskaliert es

In einer Filiale von Kaufland kam es zu besonders hässlichen Szenen.

© IMAGO/Michael Gstettenbauer

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitzt im baden-würrtembergischen Neckarsulm. Die Kaufland Stiftung und Co. KG gehört genau wie der Discounter Lidl zur Schwarz Gruppe. Kaufland beschäftigt insgesamt 132.000 Mitarbeiter.

Schreckliche Szenen in einer Filiale von Kaufland!

Am Mittwoch (6. Dezember) haben sich in einer Kaufland-Filiale Bilder abgespielt, die kein Mensch sehen will. Wie die Polizei Ludwigsburg berichtet, hatte ein Ladendetektiv zunächst beobachtet, wie ein 20-Jähriger im Laden mehrere Produkte aus den Regalen nahm und diese in seiner Jacke versteckte.

Kaufland: Hässliche Attacke in Filiale

Der Tatverdächtige ging dann an der Kasse vorbei, ohne die Produkte zu bezahlen. Daraufhin sprach der Ladendetektiv den jungen Mann an. Der 20-Jährige griff den 54-jährigen Ladendetektiv sofort an. Mit einer zuvor gestohlenen Nagelschere stach er mehrfach auf den Ladendetektiv ein.

Erst als mehrere Kaufland-Mitarbeiter eingriffen, konnten sie den 20-Jährigen überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der Ladendetektiv trug zum Glück eine dicke Jacke und wurde daher von den Stichen nur leicht verletzt.

Noch am selben Tag wurde der 20-Jährige einem Haftrichter am Amtsgericht Heilbronn vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und wies den Mann in eine Justizvollzugsanstalt ein.



Kaufland im Preiskampf

Kaufland selbst hat derweil ganz andere Probleme. Wie andere Einzelhändler muss auch Kaufland seit geraumer Zeit mit den teils extremen Preiserhöhungen der Lebensmittelhersteller kämpfen.

Doch das Unternehmen hat nun endgültig die Faxen dicke. Kaufland forderte die Hersteller zuletzt dazu auf, die Produktpreise um 1,3 bis 2 Prozent zu senken. Schließlich sei die Hochphase der Inflation vorbei, und auch die Preise für Rohstoffe und Energie sollten nun wieder sinken.

Nicht nur Kaufland hofft darauf, dass die Hersteller ihre Preise wieder nach unten korrigieren. Auch die Kunden wünschen sich diese Entlastung im Geldbeutel. Denn beim Einkauf im Supermarkt müssen seit geraumer Zeit immer mehr Menschen jeden Euro zweimal umdrehen (alles zum Preisstreit zwischen Kaufland und den Herstellern findest du HIER).