Kaufland wirbt trotz steigender Preise mit Rabatt-Aktion – doch nicht alle Kunden profitieren davon gleichermaßen

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitzt im baden-würrtembergischen Neckarsulm. Die Kaufland Stiftung und Co. KG gehört genau wie der Discounter Lidl zur Schwarz Gruppe. Kaufland beschäftigt insgesamt 132.000 Mitarbeiter.

Beschreibung anzeigen

Die Lebensmittelpreise steigen! Das macht sich auch im Einkaufsverhalten der Kunden bemerkbar, die es nun noch stärker als zuvor in die Discounter zieht. Kaufland möchte weiter mithalten können und hat sich daher etwas einfallen lassen.

Mittels einer neuen Preiskampagne will Kaufland gegen Konkurrenten wie Lidl oder Aldi in die Billig-Offensive gehen.

Kaufland schraubt an seinen Preisen

In einer neuen Werbekampagne inszeniert sich Kaufland als Spar-Markt. Der Supermarkt wirbt jetzt damit, ebenfalls Discounter-Preise anzubieten. So möchte man Aldi, Lidl und Co. Konkurrenz machen.

Passend dazu wendet sich im neuen Werbeclip ein kleines Mädchen an eine Kaufland-Mitarbeiterin. „Duuu, was bedeutet denn eigentlich Discount-billig?“, will sie wissen. „Discount-billig ist, wenn die Schokolade bei Kaufland das ganze Jahr genauso billig ist wie beim Discounter“, so deren Erklärung.

Kann Kaufland preislich mit Discountern wie Aldi oder Lidl mithalten?

Rund 7.000 Produkte werden nach Angaben von Kaufland zukünftig jetzt genauso günstig sein wie bei der Billig-Konkurrenz. Doch damit nicht genug!

Denn Kaufland setzt auch vermehrt auf Sonderangebote. Rund 300 pro Woche und weitere Rabatte soll es davon nun geben. Der Haken: Sie sind offenbar nur Kunden mit einer Kaufland Card vorbehalten. Die erwarten laut Werbe-Spot „mehr Extra-Rabatte“.

+++ Kaufland, Lidl, Rewe und Co: Knappheit von Getreideprodukten – jetzt gibt es die nächste Hiobsbotschaft +++

Warum Kaufland nun diesen Schritt geht, liegt auf der Hand: Die Menschen wollen sparen und treten daher vermehrt den Gang in Läden an, die besonders billige Preise versprechen. Laut Christoph Schneider, Geschäftsführer Marketing Deutschland bei Kaufland, zielt die Kampagne genau auf diese Sorgen und Bedürfnisse der Kunden ab. Das berichtet die „Lebensmittel Zeitung“.

------------------

Mehr zu Kaufland:

Kaufland: Frau (77) wird plötzlich von Ladendetektiv angesprochen – für sie beginnt ein Drama

Kaufland, Netto und Co: Jetzt droht auch noch DIESES Grundnahrungsmittel knapp zu werden

Kaufland: Top oder Flop? Neues Pfandsystem wird heftig diskutiert

------------------

Ob es Kaufland gelingt, mittels der Kampagne zu einer echten Alternative zu den Discountern zu werden, wird sich erst noch zeigen müssen. (alp)

>>> Doch auch bei der Konkurrenz von Kaufland schießen die Preise in die Höhe. Welche schockierende Preis-Beobachtung bei Aldi und Rewe wirklich besorgniserregend ist, liest du hier >>>