Ikea führt in Australien jetzt DAS ein – wird es diese Neuerung auch bald bei uns geben?

Ikea: Die Erfolgsgeschichte des Möbelhauses

Ikea: Die Erfolgsgeschichte des Möbelhauses

Die schwedische Möbelhauskette Ikea erfreut sich in Deutschland bei Kunden großer Beliebtheit. Immer mehr Möbelhäuser entstehen und die Umsätze wachsen. Ikea erzielte im abgeschlossene Geschäftsjahr 2020 in Deutschland einen Einzelhandelsumsatz von 5,325 Milliarden Euro.

Beschreibung anzeigen

Ein großer Schritt in Richtung Diversität – das plant aktuell Ikea in Australien!

Dort setzt Ikea sowohl in, als auch vor den Geschäften Änderungen um, um Personen mit anderen Geschlechtsidentitäten oder sexuellen Orientierungen besser zu repräsentieren.

Übernimmt Ikea in Deutschland diese Maßnahmen möglicherweise auch? DER WESTEN hat nachgefragt.

Ikea in Australien kämpft für mehr Vielfalt

Vor australischen Ikea-Filialen gibt es ab sofort drei neue Symbole auf den Parkplatzschildern: Neben dem Familien-Symbol mit Mann, Frau und Kinderwagen werden dort auch bald die Motive Mann/Mann/Kinderwagen und Frau/Frau/Kinderwagen zu sehen sein.

------------------------

Das ist Ikea:

  • 1943 in Schweden gegründet
  • Weltweit 433 Filialen
  • Verschiedene Franchise-Nehmer betreiben Ikea-Filialen in einzelnen Ländern
  • 211.000 Mitarbeiter weltweit

------------------------

„Die neuen Familiensymbole stellen einfach eine inklusivere und vielfältigere Darstellung dessen dar, wie eine Familie in Australien aussieht“, begründet Alice Young, die Leiterin für Gleichstellung, Vielfalt und Integration bei Ikea Australien, die Maßnahme.

Bereits im Vorjahr haben sich die australischen Ikea-Filialen dazu entschieden, geschlechtsneutrale Toiletten einzuführen, wie „extratipp.com“ berichtet. „Das Fehlen einer eigenen Toilette kann für Mitglieder der LGBT+ Community, die nicht-binär oder trans sind, eine Herausforderung darstellen“, erklärte Young.

Plant Ikea in Deutschland ähnliche Maßnahmen?

Sind auch in Deutschland derartige Änderungen geplant? DER WESTEN hat bei Ikea Deutschland nachgefragt.

------------------------

Mehr News zu Ikea:

------------------------

Unternehmenssprecherin Claudia Seibert betonte zwar, dass man Initiativen internationaler Ikea-Märkte zwar stets mit großer Aufmerksamkeit verfolge und für den deutschen Markt evaluiere – doch konkrete Pläne für vergleichbare Maßnahmen wie in Australien gebe es derzeit nicht. (at)

Ebenfalls interessant: Ikea-Kunden ärgern sich über hohe Versandkosten. Jetzt reagiert das Unternehmen. Hier liest du mehr <<<