Hund: Schreckliche Qualzucht! Vierbeiner muss notoperiert werden – jetzt ist er ein Pflegefall

Das muss ein Blindenhund alles können

Das muss ein Blindenhund alles können

Beschreibung anzeigen

Was viele bei Hunden für niedlich halten, ist jedoch eine große Qual. Hund Amadeus stammt aus einer Qualzucht. Damit er besonders niedlich aussieht, wurde er extra so gezüchtet. Doch nun leidet das Tier enorm darunter.

Leise atmen ist für Hund Amadeus nicht möglich. Er schnauft oder röchelt. Wie RTL berichtet, wurde das Tier im Sommer bei der Tierschutzorganisation „Notpfote“ in Aschaffenburg abgebeben. Sein Leben hing am seidenen Faden. Nur eine Not-OP konnte ihm noch helfen. Seitdem ist er aber ein Pflegefall.

Hund Amadeus drohte Ersticken

Neun Jahre ist das Tier bereits alt. Zuletzt lebte der Vierbeiner mit seinem Herrchen in einem Auto – obdachlos. Der Mann hatte sich von seiner Frau getrennt und lebte wochenlang im Auto, zusammen mit Amadeus. Dem kleinen Hund ging es immer schlechter, bekam kaum noch Luft. Er war kurz davor an Atemnot zu sterben.

------------------

Der Haushund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben 9 Millionen als Haustiere

------------------

Schließlich gab sein Herrchen ihn bei den Tierpflegern ab. Die fanden zum Glück ein Ärzteteam in Duisburg, das bereit war, den Hund zu operieren. Dabei wurden dem Hund Nase, Lunge und Bronchien ausgehöhlt, damit er freier atmen kann. Doch das half nur kurz. Der Kehlkopf zog sich wieder zusammen. Deswegen machten die Ärzte eine Tracheotomie. Das heißt: Sie legten ihm einen künstlichen Zugang zu seinen Atmungssystemen.

------------------

Mehr News zu Hunden:

Hund: Familie adoptiert Vierbeiner – kurz darauf kommt es zum tödlichen Drama

Hund: Ordnungsamt kennt kein Erbarmen – Vierbeiner „Joko“ wird von seinem Lieblingsplatz verwiesen

Hund: Frau wacht auf und kann nicht fassen, was das Tier getan hat

Hund: Kein Mensch will „Marley“ aus dem Tierheim adoptieren – aus diesem traurigen Grund

------------------

Das Resultat: Amadeus hat jetzt ein Loch im Hals. Er ist nun sein restliches Leben auf die Kanüle angewiesen, die ihm das Leben rettet. Täglich muss die Kanüle ausgetauscht und desinfiziert werden.

+++ Hund: Frau rettet einsame Fellnase – der Besitzer dreht deshalb komplett durch +++

Nun suchen die Tierpfleger ein neues Zuhause für den kleinen Vierbeiner. Am besten in einem ruhigen Haushalt, mit viel Aufmerksamkeit. Denn sollte der Hund sich einmal kratzen und dabei die Kanüle herausziehen, dann kann es laut RTL für Amadeus tödlich enden. (ldi)