Hund schwer krank! Um ihn zu retten, tut ein kleiner Junge etwas ganz Großes

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.

Beschreibung anzeigen

Eine solche Situation möchte kein Hundebesitzer erleben. Der geliebte Vierbeiner eines kleinen Jungen in den USA war schwer krank.

Da er seinen Hund so sehr liebt, kommt er auf eine rührende Idee und hat am Ende damit Erfolg.

Hund: Vierbeiner erkrankt schwer!

Dass der eigene Hund schwer erkrankt, gehört wohl zu den schlimmsten Szenarien, die sich Hundehalter ausmalen können. Genau in einer solchen Situation befand sich der achtjährige Bryson.

---------------

Die beliebtesten Hunde-Rassen in Deutschland:

  • Platz 1: Labrador Retriever
  • Platz 2: Golden Retriever
  • Platz 3: Deutscher Schäferhund
  • Platz 4: Jack Russel Terrier
  • Platz 5: Yorkshire Terrier

---------------

Der Familienhund Bruce verhielt sich plötzlich anders, als er es von ihm gewohnt war. „Er kam nicht aus seinem Käfig und war nicht der Welpe, der er normalerweise ist. Er war sehr lethargisch, es ging ihm einfach nicht gut“, so Brysons Mutter. Laut „wcyb.com“ brachte sie den Hund deswegen zu einem Arzt, der bei dem Vierbeiner einen hochansteckenden Hundevirus entdeckte.

Hund: Kleiner Junge macht für seinen Vierbeiner etwas ganz Großes

Die Diagnose war für Bryson sehr schlimm: „Es hat mich irgendwie traurig gemacht, denn normalerweise spielen mein Bruder und meine Schwester zusammen und ich habe niemanden, mit dem ich spielen kann. Also spiele ich normalerweise mit Bruce.“

---------------

Weitere Hunde-News:

Hund: Vierbeiner wird in Tierheim abgegeben – seine Reaktion ist herzzerreißend

Hund: Schrecklicher Vorfall! Vierbeiner beißt Mädchen (5) ins Gesicht

Hund: Rottweiler stürzt sich auf Kind (12) – das nimmt ein dramatisches Ende

---------------

Das Problem der Familie war, dass eine Behandlung des Hundevirus etwa 700 Dollar kostet. Eine Summe, welche die Familie nicht aufbringen konnte. Das war auch Bryson klar, der dann eine Idee hatte. Neben dem Hund sind Pokémons die zweite große Leidenschaft des Schülers. Er hatte auch eine Sammlung von Pokémon-Karten. Für seinen geliebten Vierbeiner war er dazu bereit, seine Karten zu verkaufen, um die Behandlung bezahlen zu können.

Hund: Junge möchte Pokémon-Karten verkaufen, um Vierbeiner behandeln lassen zu können

Seine Mutter berichtet, dass sie plötzlich eine Nachricht bekommen habe, die zeigt, wie ihr Sohn mit einem Schild am Straßenrand versuchte seine Karten an den Mann zu bringen. Daraufhin erstellte sie eine Spendenaktion.

Dort kam deutlich mehr als die benötigte Summe zusammen. Mittlerweile sind es mehr als 5.400 Dollar. „Ich war so glücklich, weil ich ihn wirklich zurückbekommen wollte“, so der Achtjährige. Letztendlich gab es also ein Happy End. Laut „wcyb.com“ ist Bruce mittlerweile wieder gesund und zurück bei der Familie.

Das restliche Geld soll nun zur Behandlung von anderen kranken Hunden genutzt werden. Auch ein Pokémon-Karten-Händler wurde auf den Bericht aufmerksam und schickte dem Jungen ein Paket mit neuen Karten. (gb)