Veröffentlicht inVermischtes

Hund: Halterin fährt betrunken Auto – das endet für ihren Vierbeiner tödlich

Hund: Halterin fährt betrunken Auto – das endet für ihren Vierbeiner tödlich

Hund: Halterin fährt betrunken Auto – das endet für ihren Vierbeiner tödlich

Hund: Halterin fährt betrunken Auto – das endet für ihren Vierbeiner tödlich

Duisburger Tierärztin erklärt, wie du deinem kranken Hund helfen kannst

Wir waren in der Tierklinik am Kaiserberg und haben uns einige Krankheiten erklären lassen.

Eine Autofahrt endet für einen Hund tödlich. Daran ist sein Frauchen nicht ganz unschuldig.

Diese hatte am verhängnisvollen Tag etwas über den Durst getrunken. Betrunken fuhr sie Auto, ihr Hund zahlte den Preis.

Hund: Frau fährt betrunken – zum Leid ihres Tiers

1,7 Promille hatte die 51-jährige Frau intus, als sie am Samstag bei Rastatt (Baden-Württemberg) mit dem Auto unterwegs war. Bei über 100 Sachen hatte die Frau das Fahrzeug kaum noch unter Kontrolle.

———————–

Der Haushund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben 9 Millionen als Haustiere

———————–

Das Auto geriet ins Schleudern, wie die Polizei mitteilte. Trotz hohem Promillegehaltes setzte die Frau zur Vollbremsung an, um schlimmeres zu verhindern. Das Bremsmanöver forderte allerdings ein großes Opfer.

Hund fliegt gegen Scheibe und stirbt

Der Chihuahua der Frau saß mit im Auto – ungesichert. Durch die waghalsige Vollbremsung flog der kleine Hund gegen die Windschutzscheibe. Er erlitt schwere Verletzungen. Die hinzugerufenen Polizeibeamten brachten den Vierbeiner in eine Klinik – jedoch vergebens: wenig später starb der Hund.

———————–

Mehr zum Thema Hund:

———————–

Immerhin passierte weder der Frau noch dem Auto etwas. Die Hundehalterin ist allerdings vorerst ihren Führerschein los. (ts)