Veröffentlicht inVermischtes

Hochzeit: Braut wird verhaftet – weil sie den Gästen DIESES Essen anbot

Hochzeit: Braut wird verhaftet – weil sie den Gästen DIESES Essen anbot

Hochzeit: Braut wird verhaftet – weil sie den Gästen DIESES Essen anbot

Hochzeit: Braut wird verhaftet – weil sie den Gästen DIESES Essen anbot

Hochzeiten: Interessante Fakten, die du sicher noch nicht wusstest

Diese Fakten über Hochzeiten wusstest du garantiert noch nicht.

Dramatische Entwicklungen bei einer Hochzeit!

Als den Gästen nach dem Essen plötzlich schlecht wurde, mussten gleich mehrere in ein Krankenhaus gebracht werden. Später stellte die Polizei die Ursache für den Vorfall auf der Hochzeit fest – und verhaftete die Braut.

Hochzeit: Gäste werden reihenweise krank – weil DAS im Essen steckt

Bei der Hochzeit von Danya Glenny am 19. Februar in Florida (USA) feierten die Gäste ausgelassen. Doch plötzlich fühlten sich einige komisch. „Ich fühlte mich ein wenig schwindlig, als ob sich der Raum drehte“, erinnerte sich ein Hochzeitsgast. Ein Mann fühlte sich „krank und high“, wie die „Sun“ berichtete.

Dann begannen sich die Leute zu übergeben und klagten über Magenprobleme. Viele wurden von Ersthelfern vor Ort versorgt, einige mussten sogar ins Krankenhaus gebracht werden. Der Verdacht fiel sofort auf das Essen.

Die Polizei nahm gleich von mehreren Gerichten Proben. Das Ergebnis war schockierend: Das Essen war tatsächlich mit Marihuana versetzt.

Hochzeit: Braut verhaftet – weil sie das Essen mit Drogen versetzt haben soll

Die Braut verneinte die Vorwürfe, sie hätte das Essen absichtlich mit Drogen gepanscht, auch wenn die Beweise gegen sie sprachen. Daher wurden sie und ihr Caterer Joycelyn Bryant festgenommen. Ihnen wird Manipulation, fahrlässiges Verhalten und die Lieferung von Marihuana vorgeworfen.

——————-

Mehr News:

——————-

Eine Frau, die ebenfalls starke Nebenwirkungen von dem Essen hatte, verlangte nach dem Vorfall eine Entschuldigung von der Braut. „Was auch immer der Grund war, ich denke, die Leute wollen einfach eine Erklärung“, zitierte sie die „Sun“. (mbo)