Hochzeit: Albtraum statt Flitterwochen, weil Bräutigam sich Fauxpas erlaubt

Nach ihrer Hochzeit will ein Paar aus Großbritannien Urlaub auf Kreta machen. Doch bereits im Flugzeug wird aus dem Traum ein Albtraum. (Symbolbild)
Nach ihrer Hochzeit will ein Paar aus Großbritannien Urlaub auf Kreta machen. Doch bereits im Flugzeug wird aus dem Traum ein Albtraum. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / McPHOTO

Eine Hochzeit ist wohl der schönste Tag im Leben einer Braut.

Und zu einer Hochzeit gehören schließlich auch die Flitterwochen. Die liefen bei einer Braut aus Großbritannien allerdings alles andere als geplant. Denn bereits im Flugzeug beginnt für sie der Alptraum, weil ihr Mann sich speziell verhält.

Hochzeit: Ehepaar bereitet sich auf Flug vor – dann kommt die Flugbegleiterin

Eigentlich fing alles normal an: Das Ehepaar nahm mit seinen Kindern die Plätze ein und bereiteten sich auf den anstehenden Flug nach Kreta vor.

Als jedoch die Flugbegleiterin vorbeikam, nahm alles einen anderen Lauf, wie „The Sun“ erzählt.

----------------------------------------------------------------------

Das ist eine Hochzeit:

  • auch „Heirat“, „Vermählung“, „Eheschließung“ oder „Trauung“ genannt
  • hat die Funktion, die Rechtmäßigkeit einer Beziehung zu bestätigen
  • sichert die gegenseitige Fürsorge sowie die Legitimität möglicher innerhalb der Ehe gezeugten Nachkommen ab

----------------------------------------------------------------------

++++ Hochzeit: Junges Paar tritt sofort vor den Traualtar, als es DIESE dramatische Nachricht erhält ++++

Hochzeit: Mann verspricht sich – „Kann ich mal einen Blick in deine Unterhose werfen, meine Liebe?“

Nach Kreta sollte es in den Flitterwochen gehen. Doch als die Flugbegleiterin vorbeikam und Getränke verteilte, erlaubte sich der frischgebackene etwas, was er lieber hätte lassen sollen, so „The Sun“. Weil es keine Karte zu den Getränken gab, musste die Familie fragen, was denn an Board zu trinken angeboten werden würde. Also fragt der Mann: „Kann ich mal einen Blick in deine Unterhose werfen, meine Liebe?“

Ursprünglich meinte er wohl „drawer“ was auf Deutsch „Schubfach“ heißt, hatte sich aber anscheinend versprochen. „Drawers“ wird jedoch als Bezeichnung für „Unterhose“ angesehen.

Doch es ging noch weiter...

----------------------------------------------------------------------

Mehr Hochzeit-Themen:

Hochzeit: Schwiegermutter bezahlt Getränke und Blumen – doch das sollte der Braut noch leidtun

Hochzeit: Gäste kommen einfach nicht zur Feier – Brautpaar schmiedet Rachepläne

Hochzeit: Braut will zu Altar schreiten – doch SIE zerstört den Moment!

----------------------------------------------------------------------

Hochzeit: Fluggesellschaft fliegt Mann nicht nach Hause

„Ein jüngerer Typ hinter uns fand es superwitzig“, erzählt die Frau weiter. Auch die Flugbegleiterin kicherte und bemerkte wohl, dass es sich hierbei einfach um einen Versprecher handelte. Seit dieser Aktion hatte ihn jedoch der Manager des Flugs auf dem Kieker und legte sich mit dem Mann an, wie es nur ging.

„Seine Maske war über seinem Mund, aber nicht über seiner Nase. Menschen brauchen ihre Maske nicht tragen, wenn sie essen. Außerdem schien die Maske nur kurz verrutscht zu sein“, erzählt die Frau weiter. Doch das interessierte den Manager nicht.

++++ Hochzeit: Paar muss Feier verschieben – und stirbt am Tag vor der Trauung ++++

Den Höhepunkt erreichte die Geschichte als die Familie ein Schreiben der Fluggesellschaft erhielt, sobald sie in ihrem Hotel ankamen. Dort wurden sie darauf aufmerksam gemacht, dass es dem Ehemann und Familienvater nicht erlaubt war, den gebuchten Flug mit der Fluggesellschaft zurückzunehmen.

Dort schrieb die Gesellschaft: „Die Sicherheit unserer Passagiere ist für uns von höchstem Rang und wir hoffen, dass Sie Verständnis dafür haben, dass wir eine Reise mit Ihnen verweigern. Aufgrund von unangebrachtem Verhalten gegenüber der Crew und das Verweigern von Maßnahmen.“

Lediglich der Frau war es mit den Kindern erlaubt, das Flugzeug zu betreten, um nach Hause zu fliegen, wie „The Sun“ berichtet. (ali)