Hochzeit: Braut will Nichte nicht als Blumenkind haben – Mutter hat DIESEN schrecklichen Verdacht

Manche Bräute entwickeln sich bei der Planung ihrer Hochzeit zu einem wahren „Brautzilla“. (Symbolbild)
Manche Bräute entwickeln sich bei der Planung ihrer Hochzeit zu einem wahren „Brautzilla“. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Shotshop

Die Vorbereitungen zu einer Hochzeit können ganz schön an den Nerven zehren. Dass es da auch mal zu Streit unter den Beteiligten kommt, ist eigentlich ganz normal. Doch jetzt schockiert eine Familien-Geschichte.

Was eigentlich als eine nette Geste anfing, endete zwischen einer Braut und ihrer Schwester in einem schrecklichen Zerwürfnis. Obwohl die Frau und ihre vierjährige Tochter eigentlich als Brautjungfer und Blumenkind bei der Hochzeit dabei sein sollten, fand diese letztlich ohne sie statt. Die Mutter des Kindes vermutet dahinter einen erschütternden Grund.

Hochzeit: Blumenkind nicht gut genug?

Im Online-Forum „Reddit“ berichtet die enttäuschte Brautschwester von den Geschehnissen vor der Hochzeit. Eigentlich sollte ihre vierjährige Tochter dort als Blumenmädchen dabei sein, doch die hohen Ansprüche der Braut sorgten führten schließlich zu einem schrecklichen Streit. Und es kommt noch dicker.

---------------

Beliebte Sprüche und Glückwünsche zur Hochzeit:

  • „Wir wünschen euch ein Leben voller Glück und Liebe.“
  • „Euer Hochzeitstag möge kommen und gehen, aber eure Liebe möge für immer wachsen.“
  • „Wir sind glücklich, diesen schönen Tag mit euch gemeinsam feiern zu können.“
  • „Bevor du heiratest, habe beide Augen offen, doch hinterher drücke eines zu.“
  • „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

---------------

So soll sich die Braut währen der Hochzeitsvorbereitungen zu einer echten „Brautzilla“ gewandelt haben. Die Verfasserin des Beitrages schildert die Zeit vor der Hochzeit folgendermaßen: „In den letzten Monaten mussten wir mehrere Tänze üben, sehr teure Kleider bezahlen und ihre (die Braut, Anm. d. Red.) Wutanfälle ertragen. Ich habe ihr von Anfang an gesagt, dass ich es nicht dulden werde, wenn sie gemein zu meinem Kind ist, und sie hat mir versichert, dass sie niemals gemein zu ihrem ,liebsten Menschen auf der ganzen Welt' sein würde.“

Hochzeit: Eine bittere Vermutung macht sich breit

Doch wie die Mutter der Vierjährigen bereits vermutete, sollte sich das schnell ändern. Denn im Laufe der Proben brachte die Braut ein weiteres Blumenmädchen mit und fing an, „sie, um kleine Dinge zu bitten, zum Beispiel meiner Tochter zu zeigen, wie man die Blütenblätter wirft. Ehrlich gesagt dachte ich eine Weile, dass sie beide zu Blumenmädchen machen würde. Aber als sie anfing, meine Tochter dazu zu bringen, draußen zu sitzen und das kleine Mädchen ihr Gedicht vortragen zu lassen, wusste ich, was passieren würde. Aber ich betete, dass ich Unrecht haben sollte“, schildert die wütende Schwester die Ereignisse.

Mit ihrer Vermutung lag sie goldrichtig. Kurz vor der Hochzeit teilte ihr die Braut mit: „die Vierjährige macht nicht alles richtig und sie habe Angst, dass sie ihre Hochzeit versauen würde, indem sie etwas Falsches sage oder den Tanz am Tag nicht richtig mache.“ Doch ist das tatsächlich der wahre Grund?

Hochzeit von mehreren Familienmitgliedern boykottiert

Die beiden Schwestern zerstritten sich daraufhin so sehr, dass die Hochzeit ohne die einstige Brautjungfer und das ausgesiebte Blumenmädchen stattfand. Und noch weitere Familienmitglieder boykottierten die Hochzeit.

Doch das war noch nicht alles. In einem Nachtrag zu der Geschichte berichtet die Verfasserin des Beitrages nun, dass sich eine düstere Vermutung, die sie schon länger hatte, bewahrheitet habe.

Hochzeit: Fotograf will rassistische Äußerungen der Braut gehört haben

Am Tag der Hochzeit will der anwesende Fotograf die Braut und eine Tante gehört haben, wie sie rassistische Kommentare über die abwesende Familie, den Vater des Kindes, der eine dunkle Hautfarbe hat, und die ebenfalls dunkelhäutige Nichte der Braut von sich gaben.

-----------------------------------------------------------

Mehr Hochzeit-Themen:

Hochzeit: Rührend! Braut trägt für blinden Bräutigam besonderes Kleid

Hochzeit: Paar möchte am Strand heiraten, dann folgt der Schock – „Das ist Täuschung“

Hochzeit: Braut bricht am Altar in Tränen aus – dann wird ihr DAS vorgeworfen

-----------------------------------------------------------

Dass die Mutter des Kindes daraufhin entsetzt ist, versteht sich von selbst. Sie folgert aus den Äußerungen ihrer Schwester das Motiv für die vorgeschobene Absage. „Also, meine Tochter war kein Blumenmädchen, denn im Gegensatz zu mir, ihrer Tante oder dem anderen Blumenmädchen, hat sie keine blauen Augen und blonde Haare.“

Hochzeit: Eine Versöhnung gab es bisher nicht

Wie es das Ziel des Forums ist, diskutieren die User auf „Reddit“ nun online eifrig über die Geschichte der Frau. In den Kommentaren zeigen sie deutlich, wie abscheulich sie das Verhalten der Braut finden. So schreibt ein User passend: „Wie ein Freund von mir zu sagen pflegte: Man kann nicht gleichzeitig ein Arschloch sein und erwarten, es geheim zu halten. Das hat die Braut aber nicht davon abgehalten, es zu versuchen.“ (cm)