Angler zieht Wels aus dem Wasser – und kann nicht glauben, was in seinem Maul steckt

Ein Wels hat im Kiessee in Göttingen eine Schildkröte vertilgen wollen. Keine gute Idee, wie sich wenig später rausstellte.
Ein Wels hat im Kiessee in Göttingen eine Schildkröte vertilgen wollen. Keine gute Idee, wie sich wenig später rausstellte.
Foto: Mathias Siebner/dpa

Ein Angler hat in Göttingen einen riesigen Wels aus dem Wasser gezogen.

Besonders an dem Tier aus Göttingen ist allerdings nicht seine Größe, sondern seine Todesursache. Da hat wohl jemand den Mund zu voll genommen...

Göttingen: Wels will Schildkröte vertilgen – das geht heftig daneben

Es ist ein skurriles Bild: Die Hinterbeine einer Schildkröte hängen aus dem Maul des Welses, schildert Thorsten Bierfreund vom Sport-Angelklub Göttingen die Situation laut unserem Partnerportal „News38.de“.

Im Todeskampf habe sie sich in den Kiemen des Fisches verbissen. Ihr Fight wurde dann zum Todeskampf des Fisches, der diesen ebenfalls nicht gewinnen konnte.

+++ 80-Kilo-Wels im Rhein gefangen – Tierschützer laufen Sturm +++

Ein Sportangler habe den halbtoten Fisch dann aus dem Wasser gezogen und ihn von seinem Leid erlöst, schildert der Experte die Situation.

---------------------------

Das ist der europäische Wels:

  • Auch Flusswels genannt
  • Welse sind Raubfische und hauptsächlich nacht- und dämmerungsaktiv
  • Als Lebensraum bevorzugen sie große Flüsse und Seen mit schlammigem Grund
  • Immer wieder tauchen riesige Exemplare auf, da die Tiere zeitlebens weiterwachsen
  • In Berichten aus dem 18. und 19. Jahrhundert ist sogar von bis zu fünf Meter langen und 300 Kilo schweren Exemplaren die Rede!

---------------------------

Göttingen: Deswegen hat der Wels die Schildkröte geschnappt

Doch wieso wollte dieser Wels aus dem Göttinger Kiessee gerade eine Schildkröte verspeisen? Durch ihren harten Panzer scheint sie nicht gerade leichte Kost für den Seebewohner zu sein.

+++ Urlaub auf Rhodos: Frau steht im Meer – plötzlich entdeckt sie DAS: „Weiß jemand, was das ist?“ +++

Der Experte liefert die Erklärung: Welse seien Opportunisten, was ihr Ernährungsverhalten angeht. „Das heißt, sie fressen einfach das, was sie vor die Flinte bekommen und sind nicht sehr wählerisch.“

---------------------------

Mehr Themen:

Fischer zieht Tier aus dem Wasser – sowas hast DU noch nie gesehen

Urlaub an der Ostsee: Frau mit trauriger Entdeckung am Meer – „nicht mehr zu helfen“

Frau macht eine schockierende Entdeckung im Badesee – die Reaktion folgt sofort

---------------------------

Trotz dieser Einstellungen haben die Welse in Göttingen ein Ernährungsproblem. Schildkröten gehören eigentlich nicht zu ihren Leibspeisen. Wieso der Fisch trotzdem den todbringenden Snack gekostet hat, erfährst du bei News38.de >>> (vh)