Edeka: Kunde sieht Werbung und kann es nicht fassen – „Schadet seiner eigenen Tochter“

Edeka: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Edeka: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Edeka-Gruppe ist die größte Supermarktkette Deutschlands. Gegründet wurde die Edeka AG & Co. KG 1907 in Leipzig. Heute hat sie ihren Hauptsitzt in Hamburg.

Beschreibung anzeigen

Supermärkte und Discounter wie Edeka können trotz oder gerade wegen der Pandemie auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2021 zurückblicken. Dennoch bleibt der Markt umkämpft.

Wie sehr um die Kunden gerungen wird, zeigt nun eine Werbeaktion von Edeka. Die stellt nämlich nicht nur die eigenen Vorzüge zur Schau, sondern schießt auch scharf gegen einen Konkurrenten – und zwar einen, bei dem man es wohl am wenigsten erwartet konnte!

Edeka: Kunde wird auf spezielle Werbung aufmerksam

„Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt“, so lautet zumindest ein bekanntes Sprichwort. Doch wie steht es damit in der Werbung? In jüngerer Vergangenheit wurde auch in Deutschland manchmal in der eigenen Werbung gegen die Konkurrenz geschossen.

---------------

Ein paar Fakten zu Edeka:

  • Edeka wurde 1907 in Leipzig gegründet
  • Edeka steht für Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler
  • Der Hauptsitz von Edeka ist in Hamburg
  • Umsatz: 61 Milliarden Euro (2020)
  • 402.000 Menschen arbeiten bei Edeka (Stand 2020)

---------------

Auch manche Supermärkte und Discounter beteiligten sich. So schoss Lidl in seinem Weihnachts-Werbespot gegen die Konkurrenten rund um Edeka und Aldi. In diesem Fall ist das Ganze aber noch etwas komplizierter, wie ein Edeka-Kunde feststellte.

Edeka: Kunde kann es nicht glauben

Auf der Facebook-Seite der Supermarkt-Kette postete er sein Fundstück. Auf dem Foto ist ein Werbeplakat zu sehen, welches sich in der Hansestadt Bremen befinden soll. Darauf steht Folgendes: „Ungünstig: Dann gehst du zu Netto, aber findest nicht alles. Günstig: Alles günstig bei Edeka bekommen.“

---------------

Weitere Edeka-News:

Edeka: Schon wieder Preisstreit! Verschwinden DIESE Alltagsprodukte schon bald aus den Regalen?

Edeka: Bei dieser Ansage des Supermarktes laufen die Kunden Sturm – „Niemals!“

Edeka: Preisstreit wird immer absurder – plötzlich stehen die Kunden im Fokus

---------------

Ein ganz normaler Seitenhieb gegen die Konkurrenz also? Nicht in diesem Fall. Immerhin ist Netto ein Tochterunternehmen der Edeka Zentrale. „Edeka schadet seine eigene Tochter“, stellt deswegen auch der verdutzte Kunde fest. Eine Antwort der Supermarktkette auf den Post blieb bisher aus. Aber die Nachricht der Werbung ist für sich auch schon mehr als eindeutig. (gb)