Ebay Kleinanzeigen: Verkäufer macht Nutzern irres Angebot - jetzt wollen ihm alle die Bude einrennen

Ebay Kleinanzeigen: Ein kurioses Inserat macht die Runde
Ebay Kleinanzeigen: Ein kurioses Inserat macht die Runde
Foto: dpa

Das Anzeigenportal Ebay Kleinanzeigen ist eine Anlaufstelle für alle Menschen, die ein Schnäppchen machen wollen.

Vom Supermarkt-T-Shirt bis zum Luxus-Auto wird auf dem Portal alles verkauft, was verkauft werden kann.

Manchmal gibt es aber auch Leute, die so auf Ebay Kleinanzeigen richtig skurrile Sachen verticken möchten.

Ebay Kleinanzeigen: Verrücktes Angebot bringt Menschen zum Lachen

Die Social-Media-Website bestofkleinanzeigen sammelt die besonders kuriosen, auffälligen oder auch einfach nur lustigen Beiträge, die sich auf der Plattform so finden lassen. Von jemandem, der ein Fischotter-Stofftier verkaufen möchte und „Fischotto“ schreibt, Verkäufer, die Teppichklopfer für Tischtennisschläger halten bis hin zu besonders kuriosen Gesprächen zwischen Käufer und Verkäufer.

Dieses Mal geht es jedoch eher um ein richtig verrücktes Angebot – das der Verkäufer vermutlich auch nicht ganz ernstgemeint hat. Oder es im Suff erstellte.

--------------------

Mehr News zu Ebay Kleinanzeigen:

Ebay Kleinanzeigen: Jetzt ist es offiziell – auf diese große Änderung müssen sich Nutzer einstellen!

Ebay Kleinanzeigen: Mann gibt Anzeige auf – und muss es wegen Sex-Unfall wieder löschen

Ebay Kleinanzeigen: Nutzer sieht Angebot für Louis-Vuitton-Tasche und kann nicht mehr - „Kann ich mir einfach nicht vorstellen“

--------------------

Auf dem Bild zu sehen sind jede Menge angebrochene alkoholische Getränke. V+-Energy-Flaschen, eine Flasche Bacardi und undefinierbarer klarer Schnaps. Darunter steht nur: „Bei mir Freitag saufen – zu verschenken.“ Ganz klar ist nicht, was der Ersteller mit der Anzeige vermitteln möchte.

Lädt er nun zum gemeinsamen Trinken ein oder will er das Altglas loswerden? Will er zeigen, dass er ein starker Kerl ist – oder geht es doch um eine verlorene Wette? Oder ist es einfach nur der Scherz einer gelangweilten Seele?

---------------------------------------------------------

Das ist Ebay:

  • ist eines der größten Online-Marktplätze
  • ist ein amerikanisches Unternehmen
  • wurde am 3. September 1995 von Pierre Omidyar gegründet
  • wurde zunächst unter dem Namen „AuctionWeb“ gegründet und dann zum Jahresanfang 1998 in „Ebay“ umbenannt
  • bis zum 17. Juli 2015 gehörte auch der Bezahldienst „Paypal“ zum Unternehmen, ehe es unabhängig wurde
  • die ursprüngliche Verbraucher-zu-Verbraucher-Beziehung mit flohmarktähnlichem Charakter änderte sich mit der Zeit, sodass die Plattform mittlerweile auch von kommerziellen Händlern verwendet wird

---------------------------------------------------------

Wie auch immer: Die Facebook- und Instagram-Community feiert den ungewöhnlichen Eintrag: „Schon ein bisschen Interesse“, schreibt ein Nutzer. Ein weiterer stellt die klassische Ebay-Kleinanzeigen-Frage: „Is noch da?“

Andere weisen auf fehlende Informationen hin: „Adresse bitte. Das Angebot schlag ich nicht aus.“ Und ein weiterer Scherzvogel hat keine Lust, der Wohnung des „Verkäufers“ einen Besuch abzustatten: „Geht Versand?“, fragt er auf Instagram.


Was auch immer der Verkäufer sich bei seinem skurrilen Angebot gedacht hat: Mittlerweile ist es von der Plattform verschwunden. (evo)