Ebay Kleinanzeigen: Jetzt ist es offiziell – auf diese große Änderung müssen sich Nutzer einstellen!

Ebay Kleinanzeigen führt eine Änderung ein. (Symbolbild)
Ebay Kleinanzeigen führt eine Änderung ein. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Rüdiger Wölk

Es gibt kaum jemanden, der noch nie auf Ebay Kleinanzeigen gewesen ist. Immerhin gibt es hier Dinge zum kleinen Preis oder manchmal sogar vollkommen kostenlos. Da lässt sich oft der eine oder andere Schnapper finden.

Nun müssen sich die Nutzer von Ebay Kleinanzeigen allerdings auf eine Änderung einstellen, die sie alle betreffen wird.

Ebay Kleinanzeigen: Jetzt ist es offiziell

Online-Portale wie Ebay Kleinanzeigen bringen regelmäßig Upates raus, um das Shoppen für die Nutzer zu verbessern oder auch die Nutzer besser zu schützen. Um letzteres geht es bei einer Änderung, welche es nun bei dem Portal geben wird.

---------------

Das ist Ebay Kleinanzeigen:

  • wurde 2005 unter dem Namen Kijiji gegründet
  • 2009 änderte das Portal seinen Namen in Ebay Kleinanzeigen
  • Es handelt sich um einen regionalen Anzeigenmarkt
  • das Portal finanziert sich über integrierte Werbung und durch Einnahmen aus Inseraten

---------------

Ebay Kleinanzeigen wird nämlich laut einer Pressemitteilung eine SMS-Verifizierung zum Schutz seiner Nutzer einführen. Zunächst konnten die Nutzer freiwillig eine Rufnummer angeben. Das haben in den ersten Wochen bereits etwa 250.000 Nutzer gemacht. Bisher ist das Ganze noch freiwillig, nun wird es aber verflichtend.

Ebay Kleinanzeigen: Auf diese große Änderung müssen sich Nutzer einstellen!

„Für uns ist die SMS-Verifizierung eine weitere Maßnahme, die Sicherheit unserer Nutzer auf Ebay Kleinanzeigen zu erhöhen“, erklärt Paul Heimann, Geschäftsführer von Ebay Kleinanzeigen. Und weiter: „Wir erhoffen uns davon auch positive Auswirkungen auf die Problematik sexueller Belästigung. Wir zielen nicht zuletzt auch auf jene Nutzer ab, die unter dem Deckmantel vermeintlicher Anonymität insbesondere Kinder, Jugendliche sowie junge Frauen sexuell belästigen.“

---------------

Weitere News zu Ebay Kleinanzeigen:

Ebay Kleinanzeigen: Mann gibt Anzeige auf – und muss es wegen Sex-Unfall wieder löschen

Ebay Kleinanzeigen: Nutzer sieht Angebot für Louis-Vuitton-Tasche und kann nicht mehr - „Kann ich mir einfach nicht vorstellen“

Ebay Kleinanzeigen: Anbieter verabredet sich mit einem Käufer – dann eskaliert die Situation: „Willst du mich verarschen?“

---------------

Für die SMS-Verifizierung müssen Nutzer eine Telefonnummer angeben. Bei Aufgabe einer Anzeige oder Kontaktaufnahme in den Kategorien „Babysitter & Kinderbetreuung“, „Mini- & Nebenjobs“, „Tierbetreuung & Training“, „Nachhilfe“ sowie „Praktika“ werden die Nutzer innerhalb der nächsten vier Wochen schrittweise aufgefordert, ihre Telefonnummer anzugeben und diese über einen per SMS zugeschickten sechsstelligen Code zu verifizieren. Weiterhin kann individuell entscheiden werden, ob und welche Telefonnummer bei Anzeigen sichtbar ist.

Ebay Kleinanzeigen möchte, dass mittelfristig alle Nutzerkonten verifiziert werden. „Die SMS-Verifizierung ist aus unserer Sicht eine leichtgewichtige Form der Verifizierung. Die Vorteile für die Nutzer liegen auf der Hand – viele kennen dieses Verfahren bereits von anderen Websites. Die Verifizierung per SMS stellt eine geringe Hürde dar, geht schnell und ist für Nutzer kostenfrei“, erklärt Paul Heimann. Die Verifizierung kann sowohl mit einem Mobiltelefon als auch per Festnetzanschluss vollzogen werden, sofern das jeweilige Endgerät SMS empfangen und wiedergeben kann. Für die Verifizierung sind allerdings ausschließlich Rufnummern aus EU-Mitgliedsländern zugelassen. (gb)