Veröffentlicht inVermischtes

DHL: Vorsicht! Wenn du DIESE Mail bekommst, sollten alle Alarmglocken schrillen

Deutsche Post: Päckchen nicht angekommen - was Du jetzt tun musst

Viele kennen das Ärgernis. Ihr habt etwas bestellt, doch das Päckchen ist nicht bei euch angekommen und ihr habt auch keine Benachrichtigung im Briefkasten? Euch sind die Hände dann nicht gebunden.

Achtung bei diesen Phishing-Mails, die angeblich DHL verschickt!

Fiese Betrüger haben eine neue Masche gefunden, mit der sie derzeit DHL-Kunden in eine fiese Falle locken wollen. In den betrügerischen Mails wird über ein angebliches Zustell-Problem wegen eines beschädigten Adressaufklebers informiert.

Klickt man den Link in der Phishing-Mail an, landet man allerdings nicht beim Paket-Dienst.

DHL: Bei dieser Phishing-Mail sollten Kunden höllisch aufpassen

Stattdessen werden Kunden via Link in der Mail mit einem angeblichen DHL-Chatbot namens Suzy verbunden, der das vermeintliche Problem beheben soll. Suzy verlangt nach ihrer kurzen Vorstellung aber direkt nach sensiblen Daten.

Neben der Sendungsnummer und der Adresse bittet der Chatbot zudem schnell zur Kasse: Einem Bericht des „Spiegel“ zufolge soll man für die Paketbearbeitung bezahlen. Das Geld landet aber natürlich nicht bei DHL, sondern bei Kriminellen.

Kunden von DHL, Hermes und Co. werden immer öfter Opfer von Phishing-Mails. Dabei rät die Verbraucherzentrale, bei Mails mit komischem Betreff und Absender misstrauisch zu sein, wie der „Spiegel“ berichtet. Die aktuelle Betrugsmasche sei am Betreff „Track and Trace DHL“ zu erkennen und zu entlarven.

——————————

Mehr News zum Thema DHL:

——————————

Wer eine Mail mit diesem Betreff in seinem Postfach findet, sollte sie ungeöffnet direkt löschen. Denn wer tatsächlich ein Paket vermisst, kann sich nach wie vor per Sendungsverfolgung auf der DHL-Seite auf die Suche machen. Auch ohne die Hilfe der vermeintlichen Spürnase Suzy können Kunden Pakete somit ausfindig machen.