Veröffentlicht inVermischtes

Deutsche Post: Foto aus Park schlägt hohe Wellen – unzählige Briefe einfach weggeworfen

Deutsche Post: Unzählige Briefe, darunter amtliche Dokumente, verteilt mitten im Park! Was steckt dahinter?

Deutsche Post
u00a9 IMAGO / CHROMORANGE

Deutsche Post

Päckchen nicht angekommen - was Du jetzt tun musst

Dieses Foto sorgt für hohe Wellen: Etliche Briefe liegen in der Nähe einer Parkbank verstreut. Die Deutsche Post ist dafür zuständig, dass Briefe und wichtige Dokumente den Weg zum Empfänger finden.

Doch so mancher Empfänger in Berlin wartet aktuell vergeblich auf seine Post. Auf Twitter teilte ein User ein Foto, auf dem zahlreiche Briefe in einem Berliner Park verstreut herumliegen. Darunter befinden sich auch amtliche Zustellungen in gelben Umschlägen.

Das sagt die Deutsche Post zu dem Vorfall

„Herbststilleben in Berliner Park. Hab die Polizei informiert. Was passiert eigentlich mit förmlichen Zustellungen, wenn die verschwinden? Wird ja für den Empfänger schwer das nachzuweisen?“, schreibt der Twitter-User zu dem Schnappschuss dazu.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

In diesem Fall liegt allerdings kein Fehlverhalten der Post vor. Das teilte ein Sprecher auf Nachfrage von „Bild“ mit. Die Polizei sei eingeschaltet und ermittelt. Ärgerlich dürfte es sowohl für Absender als auch Empfänger auf jeden Fall sein. Vor allem, wenn es um wichtige Dokumente geht.


Weitere Nachrichten:


Deutsche Post: Was ist, wenn mein Brief nicht ankommt?

Bei gewöhnlichen Briefen muss der Absender nachweisen, dass das Schreiben auch wirklich zugestellt wurde. Das ist jedoch kaum möglich. Einige Briefe auf dem Foto sind aber auch als Einwurf-Schreiben zu erkennen. Bedeutet: Der Postbote steckt den Brief in den Briefkasten und unterschreibt. Laut „Bild“ ist allerdings unklar, wer was beweisen muss, wenn der Brief nicht ankommt.