Aldi, Lidl und Co: Knappheit bei DIESEM beliebten Produkt? Hersteller mit dringender Warnung an die Kunden

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Zahlen, Daten, Fakten: Wo ist es günstiger? Wer ist größer? Welcher Discounter steht in der Kritik?

Beschreibung anzeigen

Das Hamstern bei Aldi, Lidl und Co scheint nicht aufzuhören.

Nach Klopapier und Mehl, ging es dem Sonnenblumenöl und schließlich Nudeln an den Kragen. Jetzt scheint es die nächste Hiobsbotschaft bei Aldi, Lidl und Co zu geben. Doch diesmal sind es tatsächlich nicht die kleinen Nager schuld – jedenfalls nicht direkt.

Aldi, Lidl und Co: Käpt'n Iglo ohne Produkte in Bremerhaven?

Nanu? Wo bleibt denn Käpt'n Iglo mit den langersehnten Fischstäbchen? Die gute Nachricht ist: Die Ware kommt an. Die schlechte Nachricht ist: nicht in der Menge, in der wir es gewöhnt sind.

Wie RTL berichtet, wird die Rohware für die Fertigprodukte derzeit knapp.

Aldi, Lidl und Co: Lieferketten wegen Corona unterbrochen

„Die Fisch-Rohware kommt meist aus amerikanischen oder russischen Gewässern. In China wird sie von Hand filetiert und in Europa weiterverarbeitet. Die Arbeiten in China läuft allerdings gerade deutlich langsamer, Lieferketten funktionieren also nicht mehr so schnell wie vorher“, erklärt Dr. Matthias Keller, Geschäftsführer vom Fischinformationszentrum Hamburg im Gespräch mit RTL Nord.

+++ Aldi: Kunden wollen Fleisch kaufen – nach diesem Anblick entscheiden sie sich dagegen +++

Ein Grund dafür ist das herrschende Corona-Virus in China.

----------------------------------------------------------------

Mehr Aldi, Lidl und Co-Themen:

----------------------------------------------------------------

Aldi, Lidl und Co: Fischstäbchen werden teurer

Aber kein Grund für Nagetiere wieder scheu zu werden: Es gibt genug Essen für alle! Allerdings werden die Fischstäbchen teurer. Nicht nur wegen der Rohware aus dem Meer, auch wegen der Panade, die zu 35 Prozent aus Weizen bestehe, wie RTL betont. (ali)