Berlin: Mann betritt Bäckerei ohne Maske und pöbelt – dann tritt er einer Schwangeren in den Bauch

In Berlin kam es in einer Bäckerei zu unfassbaren Szenen.
In Berlin kam es in einer Bäckerei zu unfassbaren Szenen.
Foto: imago/Future Image

Unfassbare Szenen in Berlin!

Es geht um ein Masken-Verweigerer, dessen Besuch einer Bäckerei in Berlin und eine schwangere Verkäuferin. Aber eins nach dem anderen.

Berlin: Masken-Verweigerer attackiert Schwangere

Donnerstag (1. April), 12.30 Uhr: Im Berliner Stadtteil Charlottenburg betritt ein 1,90 Meter großer und muskulöser Mann die Bäckerei „Christina Lutum“. Das Problem: Der 41-Jährige trägt keinen Mund-Nase-Schutz, wie die „B.Z.“ berichtet.

Das fällt der Verkäuferin sofort auf. Die 30-Jährige, die in der 15. Woche schwanger ist, machte den Kunden freundlich darauf aufmerksam, dass sie ihn ohne Maske nicht bedienen könne. Sie bat den Mann, draußen zu warten. Sie könne ihm seine Bestellung rausbringen.

Auf das freundliche Angebot der Verkäuferin reagierte der Mann mit einem Ausraster. Er schrie laut los und beleidigte die werdende Mutter aufs Übelste, ehe er den Laden verließ.

-----------------

Mehr News:

Sky mit großer Neuerung – DAS hatten Zuschauer sich gewünscht

Urlaub auf Mallorca: Unfassbar! Arzt stellt negative Corona-Bescheinigungen aus – ohne Test!

Edeka sieht sich jetzt zu DIESER Maßnahme gezwungen – wegen des Verhaltens seiner Kunden

-----------------

Plötzlich kehrt der Mann zurück

Als die 30-Jährige und die anderen anwesenden Kunden glaubten, die Situation habe sich beruhigt, kehrte der Mann plötzlich zurück. Noch bevor er einen Fuß in den Laden setzen konnte, wollte die Verkäuferin die Tür zuschließen. Doch der Unbekannte kam ihr zuvor – und trat der Schwangeren mit voller Wucht in den Bauch.

„Ich bin auf die Knie gefallen“, sagt sie: „Ich habe mir dann die vor dem Laden aufgestellte Fahnenstange gegriffen und mich gewehrt.“

Kollegen und Passanten gingen sofort dazwischen und verhinderten, dass der 41-Jährige weiter auf die schwangere Verkäuferin einschlug. Außerdem riefen sie sofort die Polizei. Die Beamten ermitteln nur wegen gefährlicher Körperverletzung.

Nach der gewaltsamen Konfrontation fuhr die 30-Jährige umgehend zum Arzt. Die gute Nachricht: Das Kind hat den Vorfall unbeschadet überstanden.

Attacke auf ARD-Team

Eine weitere Attacke von Masken-Verweigerern hatte es am Samstag auch in Stuttgart gegeben. Dort hatten Querdenker ein ARD-Team angegriffen. Jetzt reagierte der TV-Sender auf die schrecklichen Vorfälle (hier alle Infos). (dhe)