„Alles dicht machen“: Jetzt schlägt sich ein Top-Virologe auf die Seite der Schauspieler

Diese Branchen profitieren in der Corona-Krise!

Diese Branchen profitieren in der Corona-Krise!

Obwohl viele Unternehmen durch die Corona-Pandemie finanziell betroffen sind, ging es bei vielen anderen Firmen rasant bergauf. Folgende Branchen sind Pandemie-Gewinner ...

Beschreibung anzeigen

Sie wollten eine Diskussion anregen, und genau das haben sie geschafft: Der Corona-Skandal um das „Alles dicht machen“-Video beschäftigt Deutschland noch immer.

Jetzt bekommen die „Alles dicht machen“-Schauspieler prominente Unterstützung: Ein bekannter Virologe hat sich auf ihre Seite geschlagen.

„Alles dicht machen“: ER unterstützt jetzt die Schauspieler

Zuspruch hatte es zunächst vor allem aus Richtung der „Querdenker“ sowie von AfD-Politikern gegeben, Kritik raste von vielen anderen Seiten auf die Macher und Schauspieler ein. Teilnehmer der Aktion waren namhafte Schauspieler, unter anderem Jan Josef Liefers, Heike Makatsch und Volker Bruch.

+++ „Alles dicht machen“: DIESER Clip regt die meisten Kritiker auf – „Absolut widerlich und menschenverachtend“ +++

Auch Virologe Hendrik Streeck gibt ihnen jetzt unabhängig davon Rückendeckung. „In meinen Augen hat die Politik es nicht geschafft, alle Menschen mitzunehmen“, sagte er in einem Facebook-Video für „Alarmstufe Rot – Initiativen und Verbände der Veranstaltungswirtschaft“.

Die Folgen davon sehe man deutlich in dem „Alles dicht machen“-Video.

„Alles dicht machen“: Diese Entwicklung findet Streeck beunruhigend

„Auf der einen Seite heißt es: Rechtsradikale oder AfD-Unterstützer. Und auf der anderen Seite haben ja die Schauspieler, die das gemacht haben, auch einen Punkt. Sie sagen ja auch mit den vielleicht etwas zynischen Aussagen etwas zu ihrer Situation“, meint Streeck dort.

+++ „Alles dicht machen“: Weitere Schauspieler entfernen Videos – DIESE Clips sind jetzt wieder weg +++

Die Politik versuche derzeit nicht, die Bürger wieder zusammenzuführen. Beunruhigend, meint Streeck. Es sei nicht gut, wenn sich ganze Bevölkerungsgruppen nicht wahrgenommen fühlen.

-----------------------------

Mehr Themen:

„Alles dicht machen“: Nach OP im Krankenhaus – DIESER Star findet klare Worte

„Tagesschau“-Sprecherin nimmt sich Jan Josef Liefers vor – doch der hat einen klaren Standpunkt

„Tatort“: Konsequenzen für „Alles dicht machen“-Stars? ER fordert Rauswurf von zwei Promis

-----------------------------

Zuvor hatte bereits der Hamburger Virologe Jonas Schmidt-Chanasit das „Alles dicht machen“-Video kommentiert: Er betitelte den Film als „Meisterwerk““.

„Alles dicht machen“: Notärztin sauer

Aus anderer Ecke kamen weitere negative Reaktionen: Die Essener Notärztin Carola Holzner kritisierte den Film in den sozialen Medien und fügte ihrem Beitrag den Hashtag „Alle Mal ne Schicht machen“ hinzu.

In dem Beitrag sagte Holzner im Hinblick auf die Situation in den Krankenhäusern seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie: „Ihr habt eine Grenze überschritten. Und zwar eine Schmerzgrenze all jener, die seit über einem Jahr alles tun.“ (vh mit dpa)