„Alles dicht machen“: DIESER Clip regt besonders viele auf – „Absolut widerlich und menschenverachtend“

Schauspielerin Katharina Schlothauer machte mit bei der Kampagne „Alles dicht machen“. Nun steht sie heftig für ihren Clip in der Kritik. Deshalb nahm sie über Instagram Stellung.
Schauspielerin Katharina Schlothauer machte mit bei der Kampagne „Alles dicht machen“. Nun steht sie heftig für ihren Clip in der Kritik. Deshalb nahm sie über Instagram Stellung.
Foto: IMAGO / Mary Evans, Instagram

Schon seit Tagen beherrscht der Corona-Skandal über die „Alles dicht machen“-Kampagne von Schauspielern die Schlagzeilen. Die über 50 Schauspieler, die sich an der Aktion beteiligt haben, stehen heftig in der Kritik. Doch besonders ein Video entsetzt die Kritiker besonders.

Es stammt von Katharina Schlothauer, die schon in mehreren TV-Produktionen zu sehen war. Aus Sicht ihrer Kritiker ist ihr Clip „menschenverachtend“. Nun setzt sich die 36-Jährige zur Wehr.

„Alles dicht machen“: DIESES Video regt die meisten Kritiker auf – Schauspielerin im Trommelfeuer der Kritik

Nach dem ersten Wirbel um die Videos der Kampagne „Alles dicht machen", bei dem besonders prominente Schauspieler wie Jan Josefs Liefers, Ulrich Tukur oder Heike Makatsch im Mittelpunkt der Empörung standen, rückte am Wochenende mehr und mehr der Clip der 36-jährigen Schauspielerin Katharina Schlothauer in den Fokus.

+++ Corona: Intensivpfleger stellt Spahn auf offener Bühne bloß – „Schon voll, bevor es Corona gab“ +++

Die Berlinerin imitierte aus Sicht der Kritiker darin einen Menschen mit Atemnot. Die Reaktionen fallen heftig aus: „Muss man ihnen lassen: Witzchen übers Atmen zu machen, während andere Menschen gerade ersticken, ist schon echt ein new Level of Arschl***“, schrieb beispielsweise eine empörte Twitter-Nutzerin.

„Ich sehe das gerade zum ersten Mal. Mir ist etwas schlecht. Bin Intensivschwester und habe so einige Patienten ersticken sehen. Keine Luft zu bekommen, ist das Schlimmste, was es gibt. Wie kann man so etwas in die Öffentlichkeit senden?“, reagierte eine weitere.

+++ Anne Will kontert eiskalt, als ihr DAS unterstellt wird – „ÖRR wie er leibt und lebt“ +++

------------

Mehr über Katharina Schlothauer:

  • Die 36-jährige Schauspielerin stammt aus Berlin
  • Die Karriere begann als Theaterschauspielerin unter Regie von Christoph Schlingensief.
  • Einem größeren Publikum wurde sie als Hauptdarstellerin im ZDF-Film "Dina Foxx - Tödlicher Kontakt" bekannt.
  • Außerdem hatte sie Gastauftritte in mehreren TV-Serien wie "Der Bergdoktor", "Alarm für Cobra 11", "Tatort"

------------

+++ Corona: Bizarr! Mitarbeiterin im Impfzentrum passiert gravierender Fehler – Ermittlungen laufen +++

Am Sonntag meldete sich Katharina Schlothauer über Instagram mit einer Stellungnahme zu Wort. Sie erklärte, dass sie keine Betroffenen diffamieren oder ihr Leid in Abrede stellen wollte. Falls sie jemanden verletzt habe, bitte sie um Entschuldigung. Ihr Anliegen sei es gewesen, „auf ironische Weise" die Gesellschaft zu spiegeln, in der wir zur Zeit leben. „Eine Assoziation zu den Auswirkungen einer Atemwegserkrankung ist nicht meine Intention. Das nicht gesehen zu haben war naiv. Wenn das zu Missverständnissen geführt hat, bitte ich aufrichtig um Verzeihung“, so Schlothauer in ihrer Erklärung.

„Alles dicht machen“-Shitstorm gegen Katharina Schlothauer geht weiter

Doch der Community auf Instagram reichen diese Erklärungen noch nicht. Die Schauspielerin steht auch nach diesem Statement im Trommelfeuer der Kritik:

  • „Sie stellen allen Ernstes ein Video online, in dem Sie Menschen nachäffen, die nach Luft ringen und sind dann erschrocken von den Anschuldigungen?“
  • „Die meisten Kommentatoren drücken ihr Entsetzen aus und wie falsch sie Ihre Aktion und die ihrer Kollegen fanden. Sie erinnern Sie an die, die wirklich leiden. Sie sind traurig. Sie wollten einen Diskurs, Frau Schlothauer? Nun müssen sie den auch aushalten können. Die Leute die hier größtenteils schreiben, hassen sie nichts, aber wir sind absolut entsetzt von dem Ich-Fokus ihrer Aktion in so einer Zeit. Bitte schauen Sie zum Ausgleich die Charité-Reportage an, damit Sie wieder an Ihre Menschlichkeit erinnert werden.“
  • „Die Anschuldigung sind das erwartete Echo. Man kann halt nicht alles widerliche unter dem Deckmantel der Satire verbreiten. Ich hoffe sie haben daraus gelernt und entsprechende Konsequenzen gezogen.“
  • „Vorher überlegen. Es ist widerlich, wie sie sich über Atemnot und das Ersticken lustig machen.“
  • „Ihr kleines Filmchen ist absolut widerlich und menschenverachtend.“

+++ Anne Will (ARD): „Es ist so öde“ – Grüne toben, als Annalena Baerbock DIESE Frage gestellt wird +++

Auf der Seite allesdichtmachen.de ist der Clip von Katharina Schlothauer, wie viele andere Videos, mittlerweile entfernt worden.

---------

„Querdenker“ haben einen TV-Reporter des Senders „Welt“ massiv gestört. Heftige Szenen spielten sich vor Kanzleramt ab. Die Polizei musste einschreiten.

Schauspieler Jan Josef Liefers war am Donnerstagabend in der ZDF-Talkshow von Maybrit Illner zu Gast. Er sagte, er finde es „schrecklich“, was derzeit in Deutschland passiere.