Aldi: Dieses Produkt gab es noch nie beim Discounter – würdest du reinbeissen?

Warum Aldi in Österreich Hofer heißt

Warum Aldi in Österreich Hofer heißt

Aldi Süd expandierte 1968 zum ersten Mal ins Ausland. In Österreich heißen die Filialen des Unternehmens Hofer.

Beschreibung anzeigen

Was Aldi demnächst im Angebot hat, dürfte viele Kunden erst einmal irritieren. Doch nicht umsonst trägt der Discounter den Titel „Vegan freundlichster Supermarkt“. Warum dann nicht auch eine pflanzliche Alternative zum Thunfisch?

Das von Überfischung bedrohte Meerestier ist bei allen nach wie vor sehr beliebt. Aber was kann die vegane Variante von Aldi? Und würdest du sie ausprobieren?

Aldi: Veganer Thunfisch – demnächst beim Discounter

Zusammen mit dem Startup „BettaF!sh“ will Aldi noch im Oktober ein innovatives Produkt auf den Markt bringen: Das „BettaF!sh TU-NAH“. Ein zu 100 Prozent pflanzliches Thunfisch-Sandwich auf Algenbasis. Damit kommt zumindest ein Bestandteil des Produkts aus dem Meer. Das Sandwich soll in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen kommen: „Classic“, „Sweet Chili“ und „Sweet Corn + Pepper“.

----------------------------------------

Mehr Nachrichten von Aldi:

Aldi: Kundin sucht heißgeliebtes Produkt plötzlich vergeblich – Discounter reagiert sofort

Aldi, Rewe, Lidl: 2G-Regel beim Einkauf? DAS sagen die Supermärkte

Aldi: Künftig keine Kassen mehr in den Filialen? Discounter liefert Erklärung für radikale Idee

----------------------------------------

Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung verkündet, kommen die veganen Sandwiches bereits am 25. Oktober bei Aldi Nord und am 29. Bei Aldi Süd in die Regale – allerdings nur als Aktionsartikel. Das Produkt wird ein Aldi-Exclusive, daher wird es auch sonst nirgends zu bekommen sein.

Aldi: Vegane Thunfisch-Sandwiches im Angebot – DAS steckt drin

Der Thunfisch-Ersatz wird aus Bio-Meeresalgen und -Bohnen sowie Gemüse hergestellt, darunter Rote Bete und Paprika. Die Herstellung ist relativ ressourcenschonend, da beim Anbau der Algen im Meer bereits Wasser gespart wird. Und auch die verwendete Favabohne benötigt verhältnismäßig wenig Wasser.

„Mit der Etablierung der Meeresalgen in unserer Esskultur möchten wir den Bedarf nach diesen einzigartigen Meeresfrüchten steigern und langfristig eine nachhaltige sowie regenerative Alternative zur Fischerei in ganz Europa aufbauen“, erklärt die Gründerin von BettaF!sh, Deniz Ficicioglu. Zusammen mit ihrem Partner Jacob von Manteuffel hat sie das Produkt entwickelt und wurde dabei von Aldi unterstützt.

---------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen in Essen und Mülheim
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit
  • Im Prospekt findest du Werbung für die neuesten Angebote

---------------

Der von PETA ausgezeichnete „Vegan freundlichste Supermarkt“ will sein veganes Angebot ausweiten. „Veganer Fisch-Ersatz ist auf dem Vormarsch und stellt eine interessante Ergänzung für die rein pflanzliche Ernährung dar“, so der Managing Director Corporate Buying bei Aldi Süd, Erik Döbele. Wie sehr das Sandwich nach Thunfisch schmeckt, kannst du dann ab dem 25. Oktober selber testen – falls du dich traust. (mbo)