Aldi: Preiserhöhung! DIESES Lebensmittel wird für dich bald teurer

Warum Aldi in Österreich Hofer heißt

Warum Aldi in Österreich Hofer heißt

Aldi Süd expandierte 1968 zum ersten Mal ins Ausland. In Österreich heißen die Filialen des Unternehmens Hofer.

Beschreibung anzeigen

Preiserhöhung, schon wieder!? Neben anderen Produkten soll jetzt auch ein Lebensmittel bei Aldi teurer werden, das in kaum einem Haushalt fehlt.

Grund dafür sind die gestiegenen Betriebskosten für die Herstellung. Die lädt Aldi jetzt direkt auf die Kunden ab.

Aldi: DIESES Lebensmittel wird ab sofort teurer – DAS kommt noch obendrauf

Die Rede ist von der guten Butter. Wie das Magazin „Chip“ berichtet, soll die jetzt deutlich teurer werden. Mehrere Molkereien verlangen jetzt mehr Geld, da die Kosten für die Erzeuger-Betriebe steigen, zum Beispiel für Energie und Logistik. Das Milchgeld für die Bauern macht etwa 70 Prozent des Butterpreises aus. Ab sofort soll das ebenfalls um ungefähr zehn Prozent ansteigen.

---------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen in Essen und Mülheim
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit
  • Im Prospekt findest du Werbung für die neuesten Angebote

---------------

Das wird dann auch entsprechend auf den Verkaufspreis draufgeschlagen. So gibt Aldi die höheren Herstellungskosten an die Kunden weiter. Bei Aldi Süd kostet die Butter der Eigenmarke Milsani nun 1,65 Euro pro 250 Gramm. Das sind satte 22 Prozent mehr als bisher.

------------------------------------

Mehr Aldi-Themen:

------------------------------------

Das Lebensmittel, auf dessen Grundlage die Butter entsteht, wird dementsprechend ebenfalls im Preis angehoben: Auch Milch wird teurer. Diese Preiserhöhung soll allerdings erst Anfang nächsten Jahres kommen, erste Verträge seien schon abgeschlossen, so „Chip“. Sehr wahrscheinlich werden dann auch noch andere Produkte von den höheren Milchpreisen betroffen sein, zum Beispiel Sahne und Joghurt. (mbo)

Auch im Baumarkt steigen die Preise

Bei Obi, Hornbach, Bauhaus und anderen Baumärkten werden viele Produkte teuer. Welche genau, erfährst du hier >>>