Veröffentlicht inPromi-TV

„The Masked Singer“-Zuschauer den Tränen nahe – „Es tut mir so leid“

Masken-Panne bei „The Masked Singer“. Mitten in der Show verrutscht plötzlich ein Kostüm und demaskiert den Sänger unfreiwillig.

© ProSieben/Willi Weber

ProSieben: Das sind die Anfänge des Senders

So ging alles los.

DAS gab es in all den Staffeln „The Masked Singer“ noch nie. Stets war eine Sache Gesetz in der ProSieben-Erfolgsshow: Die Maske fällt erst, wenn die Figur offiziell rausgewählt wurde. Am Sonntagabend (26. November) jedoch war das anders.

Ja, es war eine besondere „The Masked Singer“-Show. Allein schon wegen des Tages, an dem sie ausgestrahlt wurde. Wollte man doch anscheinend Gottschalks Abschied bei „Wetten, dass..?“ aus dem Weg gehen und hatte sie von Samstag auf Sonntag verlegt. So weit, so gut, doch dann trat der Kiwi auf die Bühne.

„The Masked Singer“-Star bei Song enttarnt

Als erster der Kandidaten durfte der niedliche Vogel vor das Rateteam aus Ruth Moschner, Alvaro Soler und Heiner Lauterbach treten, sang dort den „Dirty dancing“-Klassiker „She’s like the wind“. Stilecht wehten Windstöße über die Bühne.

++ „The Masked Singer“-Fan verzweifelt: „Dachte, der Fernseher ist kaputt“ ++

Doch genau die waren es, die zum Eklat führten. Für eine Sekunde rutsche dem Kiwi die Maske vom Kopf und ließ Millionen Zuschauer erkennen, wer sich unter dem Vogelkostüm verbarg. Es war: Schauspieler Uwe Ochsenknecht. Sofort gingen die Bilder durchs Netz. „Irgendwie hab ich das Gefühl, dass durch den Wind der Kopf nicht mehr richtig sitzt“, scherzte eine Zuschauerin. Und auch ProSieben ging auf die Panne ein. „Nach dem Auftritt vom Kiwi sind wir alle etwas durch den Wind“, witzelte der Sender.

Masken-Fauxpas bei ProSieben

Doch einige ProSieben-Zuschauer sind auch enttäuscht. Besonders für Uwe Ochsenknecht selber, der zwar in der Sendung nicht rausflog, aber nun bereits enttarnt ist. Gehen musste am Ende der Feuerlöscher beziehungsweise Supermodel Eva Padberg.


Mehr Nachrichten:


„Es tut mir so leid, dass die Maske hochging“, schreibt beispielsweise eine Zuschauerin traurig. Ein anderer ergänzt: „Ich find die unfreiwillige fast Demaskierung echt schade für den Künstler, sowas sollte nicht passieren, man konnte Uwe dadurch leider erkennen. Aber trotzdem super Auftritt.“ Und ein Dritter ergänzt: „Uwe tut mir richtig leid – aber er hat super professionell reagiert und eine tolle Performance hingelegt. Ich hoffe, er fliegt aufgrund des Fauxpas heute noch nicht raus. Das wäre sehr schade, denn er selbst konnte halt echt nichts dafür!“