„Rosins Restaurants“: Nach Rosins Besuch folgt die Hiobsbotschaft

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Zahlen, Daten, Fakten: Wo ist es günstiger? Wer ist größer? Welcher Discounter steht in der Kritik?

Beschreibung anzeigen

Er hat es manchmal nun wirklich nicht Leid. Aber er hat es sich ja auch selbst ausgesucht. Frank Rosin geht in seiner Kabel-1-Kochshow „Rosins Restaurants“ stets dahin wo es weh tut.

In dieser Woche ist das der Hochtaunus. Im „Punto Latino“ von Daniela und ihrem Mann Matthias läuft es nicht. Das Restaurant in der Gemeinde Schmitten spült nicht genug Geld in die Familienkasse. Dazu herrscht in der Küche „totales Chaos“, wie Starkoch Frank Rosin ernüchtert feststellt. Kann „Rosins Restaurants“ den lateinamerikanischen Laden wieder auf Vordermann bringen?

„Rosins Restaurants“: Dieser Besuch scheint sich gelohnt zu haben

Leicht war es auf jeden Fall nicht, wenn man sich die ersten Bilder aus der neuen Folge „Rosins Restaurants“ ansieht. Der Starkoch wirkt genervt, bezeichnet das Betreiberpaar als „Amateure“.

---------------

Das ist Starkoch Frank Rosin:

  • Frank Rosin wurde am 17. Juli 1966 in Dorsten geboren
  • Von 1982 bis 1985 eine Kochlehre im Hotel 'Monopol' sowie im Restaurant Kaiserau in Gelsenkirchen
  • Frank Rosin arbeitete als Jungkoch in Kalifornien und Spanien
  • Seit 2008 ist Frank Rosin im TV tätig
  • Seine erste Show war „Fast Food Duell“ bei Kabel 1

---------------

Doch die Hilfe von Frank Rosin scheint genützt zu haben. Zumindest die Rezensionen bei Google sprechen eine eindeutige Sprache. „Das Punto Latino ist eine gemütliche Location. Die Cocktails waren sehr lecker! Das Essen war unglaublich gut. Frische Zutaten, schmackhaft abgeschmeckt. Wunderschön angerichtet. Ich werde es auf alle Fälle weiterempfehlen. Das Punto Latino ist auf alle Fälle einen kleinen Trip in den Taunus wert“, heißt es dort beispielsweise.

Oder: „Das Essen im Punto Latino war schmackhaft, ausreichend und ansprechend angerichtet. Mein Highlight war der Beilagensalat. Dieser war sehr vielseitig und das Dressing richtig lecker. Auch die leckeren Cocktails kann ich sehr empfehlen.“

Dazu gab es noch eine durchschnittliche Sternezahl von 4,7 bei Google. Top-Werte also. Doch dann folgte die Hiobsbotschaft.

„Rosins Restaurants“: Hiobsbotschaft für das „Punto Latino“

Am 19. Juni veröffentlichte das „Punto Latino“ diese Nachricht bei Google. „Liebe Gäste, uns hat Covid erwischt... deswegen bleiben wir diese Woche (22.-25.6.) geschlossen!“ Vor wenigen Tagen hieß es dann: „Liebe Gäste, wegen eines Corona-Falls bleibt Punto Latino auch noch diese Woche vom 29. Juni bis 02. Juli geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.“

---------------

Mehr Rosin-News:

-------------

Da bleibt nur zu hoffen, dass die Coronainfektion schnell und ohne langfristige Folgen abklingt. Schließlich leidet Betreiber Frank an starken Atemproblemen. Frank Rosin drückt sicherlich auch die Daumen.