Veröffentlicht inPromi-TV

ProSieben: „Stromberg“ kehrt zurück – aber ganz anders als du denkst

stromberg.jpg
Bernd Stromberg ist back! Für den guten Zweck. (Archivbild) Foto: picture alliance / Eventpress Adolph | Eventpress Adolph

Christoph Maria Herbst hat sich als Bernd Stromberg in die Herzen der ProSieben-Zuschauer gespielt. Von 2004 bis 2012 zeigte der Sender insgesamt fünf Staffeln rund um den mürrischen und irgendwie skurrilen Leiter der Abteilung Schadensregulierung. Doch dann war Schluss.

Bis jetzt. Denn ab Mitte Dezember ist Stromberg wieder bei ProSieben zu sehen. Allerdings nicht mit alten und schon gar nicht mit neuen Folgen, sondern ganz anders als du denkst!

ProSieben zeigt „Stromberg“-Spots

Es ist fast ein bisschen schade, dass es kein Comeback im klassischen Sinne von Bernd Stromberg gibt. Doch seine neue Mission ist nicht weniger wichtig. Unter dem Motto: „Jetzt muss Papa ran und unser Weihnachtsfest retten“ schlüpft Christoph Maria Herbst wieder in die Rolle von Bernd Stromberg, um fürs Impfen zu werben.

———————————–

Das ist die Serie „Stromberg“:

  • lief zwischen 2004 und 2012 auf ProSieben
  • Christoph Maria Herbst verkörperte Bernd Stromberg
  • Autor der Serie ist Ralf Husmann
  • es gab insgesamt 46 Folgen in fünf Staffeln
  • 2014 kam der Film „Stromberg“ in die Kinos
  • die Serie wurde unter anderem mit dem Adolf-Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet

—————————————

„Die Lage ist so ernst, dass wir den Papa zurückbringen mussten“, betont Autor Ralf Husmann. Die Corona-Zahlen sind in Deutschland weiterhin auf hohem Niveau, die Impfkampagne läuft noch immer nicht so, wie die Bundesregierung es sich erhofft – da soll aus prominenter Ecke nachgeholfen werden.

Stromberg ist ja „grundsätzlich skeptisch. Beim Arbeiten, bei Frauen und auch beim Impfen. Aber wenn selbst der sich überzeugen lässt, überzeugen wir hoffentlich auch noch den einen oder anderen“, erklärt Autor Husmann die Hoffnung der Kampagnenmacher.

Diese Kampagne steckt hinter den Stromberg-Spots

Es soll gleich mehrere Spots mit Bernd Stromberg geben, alle gleich aufgebaut: Stromberg zitiert in seinen eigenen Worten ein typisches Vorurteil der Impfgegner. Eine neutrale Stimme aus dem Off präsentiert dann die tatsächlichen Fakten. Am Ende gibt sich Stromberg nachdenklich und geläutert.

———————————

Mehr TV-News:

ZDF: Bittere Nachricht für Fans! SIE steigt plötzlich aus beliebter Serie aus

Sat.1-Doku mit heftigen Vorwürfen gegen Clemens Tönnies: „Moderne Sklaverei“

„Joko und Klaas gegen ProSieben“: Schockmoment! Plötzlich steht ER im Raum – „Willst du mich verarschen?“

——————————–

Die Spots sind Teil der Kampagne „Deutschland krempelt die #ÄrmelHoch“ des Bundesministeriums für Gesundheit, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und des Robert-Koch-Instituts. ProSieben freut sich darauf, die Spots zu zeigen. Vor allem, weil es die eigene Initiative „ProIMPFEN“ gut ergänze. Bei Twitter heißt der Sender übrigens noch immer so.

Neben ProSieben wollen unter anderem auch Sky und Comedy Central die Spots zeigen. (abr)