Veröffentlicht inPromi-TV

Prinz William: Erwischt! DAFÜR bricht er sogar seine eigenen Regeln

Auch ein Prinz William befolgt als Thronfolger nicht immer alle Regeln. Jetzt kommt raus, dass er vor allem eine Sache locker sieht.

© IMAGO/Avalon.red

Kate Middleton und Prinz William: Die Liebesgeschichte der beiden Royals

Prinz William und Herzogin Kate sind das Traumpaar der britischen Königsfamilie. Die beiden Royals führen schon eine sehr lange Beziehung. Bereits seit Ende 2002 sollen sie, mit Unterbrechung im Jahr 2007, liiert sein.

Ihre royale Ehe hält schon seit 2011. Damals gab Prinz William seiner Kate Middleton ganz romantisch in der Westminster Abbey das Ja-Wort – sofern das vor einem Millionenpublikum am Fernseher überhaupt romantisch geht. Und trotz anfänglicher Beziehungskrisen vor der Trauung scheint Prinz William rundum glücklich mit seiner Prinzessin von Wales zu sein.

Eine Körpersprachenexpertin hat nun das Verhalten des Royals-Paares analysiert und dabei festgestellt, dass ausgerechnet Thronfolger Prinz William seine eigenen Regeln nicht immer ganz so ernst nimmt wie eigentlich vermutet.

Prinz William: DAFÜR bricht er Regeln

Die Expertin auf dem Gebiet Körpersprache, Judi James, ist sich laut dem britischen „Express“ sicher, dass Prinz William und Kate Middleton immer noch genauso unsterblich verliebt ineinander sind wie im Jahr ihrer Hochzeit.

Sie erkennt besondere Merkmale, die darauf schließen lassen.

„Seit ihrer Heirat versorgen William und Kate ihre königlichen Fans und sich gegenseitig mit einer Flut romantischer Gesten, Zeichen und Berührungsritualen.“ Laut James seien ihre romantischen Gesten nicht übereifrig oder performativ, und das aus einem wichtigen Grund.

Prinz William und Kate sind schon seit 2011 verheiratet.
William and Kate Foto: IMAGO/i Images

„Subtilität ist für ihre öffentliche Rolle von entscheidender Bedeutung und als Royals signalisieren sie, dass sie ein starkes Paar sind (was nach den dysfunktionalen Beziehungsdramen der vorherigen Generation von Royals wichtig ist), aber dass sie eher einen gleichmäßigen, stetigen emotionalen Trend beibehalten als eine Seifenoper voller leidenschaftlicher Höhen und Tiefen.“

Konkret verweist sie zum Beispiel auf einen einen süßen Schnappschuss von William, der sich an Kates Hinterkopf schmiegte, als das Paar 2017 beim Virgin Money London Marathon Wasser an die Läufer verteilte.

Prinz William und Kate: Was macht sie als Paar stark?

Vor allem Prinz William sei es, der bei öffentlichen Besuchen in der Lage sei, seine oft scheinbar eigenen Regeln des nicht taktilen öffentlichen Verhaltens zu brechen und „die Romantik des Augenblicks durch Gesten wie dieser kleine, sanfte Kuss ihrer Haare, zu verstärken.“

Die Gesten seien oft mehr für ihn als für sie, da sie sich in diesem Moment vielleicht nicht einmal bewusst sei, „aber das ist eine Eigenschaft, die viele Paare teilen.“

Doch was genau stärkt ihre Liebe auch nach so vielen Ehejahren? Ist es der Zusammenhalt der beiden in schweren Zeiten wie dem öffentlichen Interviewskandal von Williams Bruder Prinz Harry? Oder die von der Öffentlichkeit thematisierte Rivalität zwischen Kate und Harrys Frau Meghan Markle? Der Jeffrey-Epstein-Skandal mit Prinz Andrew? Oder gar der Tot von Queen Elizabeth II. im vergangenen Jahr?


Mehr Nachrichten:


All das waren Krisen, die das royale Paar bewältigen musste. Zwar mithilfe von anderen Mitgliedern der Royals-Familie, aber dennoch auch allein hinter verschlossenen Türen ihres Adelaide Cottage nahe Schloss Windsor.