Veröffentlicht inPromi-TV

Netflix: Hier wird „Virgin River“ gedreht – sogar Jacks Bar ist für dich geöffnet

Netflix: Hier wird „Virgin River“ gedreht – sogar Jacks Bar ist für dich geöffnet

netflix-virgin-river.jpg
u00a9 Netflix

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Bei dieser Serie gerät wohl jeder Zuschauer ins Schwärmen: Die Kulisse der Netflix-Produktion „Virgin River“ ist fast zu schön, um wahr zu sein. Die unendlichen Weiten, grünen Wälder, beruhigenden Gewässer sowie die romantische Bergkette im Hintergrund laden zum Träumen ein.

Zu gerne würden die Fans von „Virgin River“ selbst einmal diese malerische Umgebung genießen – und das ist tatsächlich möglich! Denn: Den idyllischen Drehort der Netflix-Serie gibt es wirklich.

Netflix: Auf dieser Insel Kanadas kannst du in die Welt von „Virgin River“ eintauchen

Allerdings nicht im Norden Kaliforniens, wie es die Serienmacher einen glauben lassen wollen. In Wahrheit werden die Folgen im kanadischen Vancouver und anderen Teilen von British Columbia gedreht. Darunter befinden sich Orte wie Burnaby, Squamish und Port Coquitlam.

Dir kommen die Schauplätze aus „Virgin River“ bekannt vor? Das liegt wohl daran, dass viele andere Serien ebenfalls in und um Vancouver gedreht werden – wie etwa „Riverdale“, „Once Upon a Time“, „Chilling Adventures of Sabrina“, „Akte X“, „The L Word“ und viele weitere.

Der Ort, der wohl am meisten Virgin River ähnelt, ist laut „Marie Claire“ Snug Cove. Die 3.700-Seelen-Gemeinde auf Bowen Island schmückt sich auf ihrer Website sogar damit, Teil der Netflix-Produktion zu sein: „Snug Cove spielt in der Serie die Rolle der fiktiven Stadt Virgin River, mit Aufnahmen der örtlichen Bibliothek, der Hauptstraße und der Artisan Lane.“ Der Durchschnittspreis pro Nacht für eine Ferienunterkunft liegt hier zwischen 180 Euro bis 280 Euro.

Netflix-Drehort: In der Nähe von Vancouver kannst du einen Burger aus Jacks Bar genießen

Doch es gibt noch viele weitere Drehorte, die Fans im wahren Leben besuchen können. Die Außenkulisse von Jacks Bar zum Beispiel: Diese wird am „Watershed Grill“ in Brackendale, rund 64 Kilometer nördlich von Vancouver, gedreht. Wer sich einmal wie ein „Virgin River“-Bewohner fühlen möchte, kann sich in dem Lokal tatsächlich einen Burger für etwa 18 Euro bestellen.

Fans sollten sich jedoch darauf einstellen, dass es in der Bar nicht genau so aussieht wie in der Serie. Die Innenaufnahmen werden nämlich in einem Fernsehstudio gedreht. Zudem sollte man sich vor seinem Besuch vergewissern, dass der „Watershed Grill“ an diesem Tag auch geöffnet ist, da das Lokal hin und wieder wegen der Dreharbeiten geschlossen ist.

—————————————-

Mehr zu Serien bei Netflix:

—————————————-

Bevor du nun zu deinem persönlichen „Virgin River“-Trip aufbrichst, lass dir gesagt sein, dass es im Winter ziemlich ungemütlich werden könnte. Wie Hauptdarstellerin Alexandra Breckenridge sagte: „Um ganz ehrlich zu sein, habe ich es satt, im Winter in Vancouver zu drehen. Ich habe kein Interesse daran, das jemals wieder zu tun, es ist wirklich kalt.“