Netflix: Millionen Nutzer verstoßen täglich gegen Regeln! Ihr Konto könnte bald gesperrt werden

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Beschreibung anzeigen

Die Nutzer des Streaming-Riesen Netflix müssen sich –wie bei jedem anderen Streaming-Dienst – an bestimmte Regeln halten. Wenn Sie gegen diese verstoßen, kann das Unternehmen ihr Konto löschen.

Es gibt dabei vor allem drei wichtige Netflix-Regeln, die ihr besser nicht brechen sollten.

Netflix: Dieser Verstoß könnte dir schnell zum Verhängnis werden

Streng verboten ist für Netflix-Nutzer die Verwendung eines VP-Netzwerks. Ein VPN-Zugang gaukelt einer Website unter anderem vor, dass ihr euch gerade in einem anderen Land befindet. Mit anderen Worten: Ihr könnt auf Serien und Filme zugreifen, die in Deutschland nicht verfügbar sind.

------------------------------------------

Das ist Netflix:

  • Der Begriff Netflix setzt sich aus 'Net' (für Internet) und 'flicks' (umgangsprachlich für Filme) auseinander
  • Das Unternehmen wurde bereits 1997 in Kalifornien gegründet
  • Netflix machte 2019 einen Umsatz von über 20 Milliarden Dollar
  • Über 8.000 Menschen arbeiten für Netflix
  • Der Börsenwert des Unternehmens liegt bei rund 195 Millionen Dollar
  • Der Streamingdienst hat rund 3000 Filme und Serien im Angebot
  • Konkurrenten von Netflix sind 'Prime Video' und 'Disney Plus'
  • Zu den Eigenproduktionen gehören unter anderem „Ozark“, „Elite“, „The Crown“, „Vikings“, „Lupin“ oder „Sex Education“

------------------------------------------

Manche Nutzer machen das schon seit mehreren Jahren – obwohl in den Nutzungsbedingungen klar steht, dass nur auf die Netflix-Inhalte in dem Land zugegriffen werden kann, in dem das Konto eingerichtet wurde.

Netflix: Gegen diese Regel verstößt fast jeder

Aber nicht nur die Nutzung eines VPNs könnte zum Problem werden. Seit es Netflix gibt, ist die Weitergabe von Passwörtern strengstens untersagt! Jahrelang drückte der Streaming-Dienst deswegen ein Auge zu – wer in Deutschland teilt sein Konto nicht mit Freunden?

Nachdem Netflix mehr als 200.000 Kunden verloren hat – so das englische Online-Magazin „The Sun“ – will man nun strenger gegen die Passwort-Weitergabe vorgehen. Eine weitere Maßnahme könnte sein, dass das Unternehmen mehr Geld für ein zweites Account-Profil verlangen könnte.

+++ Netflix: Überraschende Entwicklung – gehört der Streamingdienst bald zu Prime Video oder Disney+? +++

Netflix-Nutzer riskieren Konto-Sperrung

Und last but not least: Das Aufnehmen von Kopien ist absolut verboten! In den Nutzungsbedingungen ist klar formuliert, dass zum Beispiel keine Inhalte der Plattform archiviert, reproduziert, verteilt oder kopiert werden dürfen – und das schon gar nicht gegen Geld.

------------------------------------------

Mehr News zum Thema Netflix:

------------------------------------------

Alle drei genannten Regeln sind Gründe für Netflix, Kunden das Konto zu limitieren oder sogar zur sperren. Da das Unternehmen derzeit um jeden Beitrag und Kunden kämpft, könnten die Regeln bald härter umgesetzt werden.

Anfang Juni startete auf Netflix endlich die vierte Staffel von „Stranger Things“. Bevor die neue Staffel überhaupt lief, gab der Streaming-Riese eine Warnung raus >>>