Veröffentlicht inPromi-TV

Netflix verrät kurioses Detail über die Kunden – die reiben sich verwundert die Augen

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Die Streamingdienste haben das lineare Fernsehprogramm schon lange abgelöst. Immer mehr Menschen geben sogar zu, dass sie ihren Fernseher nur noch für Video-on-Demand-Dienste à la Netflix, Disney+ und Co. oder zum Nutzen von Videospielkonsolen benutzen.

Im August 2022 zählt Netflix weltweit über 220 Millionen Kunden. Im Netz gibt der Streaminganbieter nun ein kurioses Detail über seine Nutzer preis.

Netflix enthüllt sein meistgenutztes Profilbild – da kommst du nie drauf!

Jahrelang hat Netflix den Streaming-Markt dominiert. Schließlich scheint nahezu jeder etwas auf der Plattform zu finden, das seinem Geschmack entspricht. Von True Crime über Comedy und Action bis zu schnulzigen Romanzen: Das Angebot der Serien und Filme bei Netflix scheint schier unendlich.

Doch bei einem Feature des Streamingdienstes sind sich die Kunden wohl einig: Es betrifft die persönlichen Einstellungen ihres Nutzerprofils.

Wie Netflix nun verraten hat, haben mehr als elf Millionen Menschen dasselbe Profilbild ausgewählt. Und es ist… das Gesicht des „Boss Babys“ aus dem gleichnamigen Animationsfilm.

—————————————-

Spannende Fakten zu Netflix:

  • Das Unternehmen wurde bereits 1997 gegründet – zunächst war es nur eine Online-Videothek, die Filme und DVDs versendete
  • Inzwischen zählt der Streamingdienst weltweit über 220 Millionen Abonnenten
  • Die Kosten für ein Abo liegen zwischen 7,99 Euro (Basis-Abo) und 17,99 Euro (Premium) pro Monat

—————————————-

Gewusst? Du kannst dein Profilbild bei Netflix jederzeit ändern

Als die Meldung in den sozialen Netzwerken viral geht, zeigen sich einige Netflix-Kunden ziemlich erstaunt. Offenbar wissen viele von ihnen gar nicht, dass man sein Profilbild ändern kann.

„Unsere haben schon so lange die Originalfarbe, dass ich gar nicht wusste, dass wir sie ändern können“, gibt eine Frau zu. So teilt Netflix zwar jedem, der sich ein Profil erstellt, zunächst eines der Standard-Bilder zu, doch diese können ganz einfach in den Einstellungen mit echten Film- und Serienfiguren ausgetauscht werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Diese Information kommt für viele Nutzer überraschend. „Ich wusste bis jetzt nicht einmal, dass es diese Optionen gibt“, kommentiert eine Frau bei Facebook. Eine andere pflichtet ihr bei: „Ich wusste nicht, dass es so viele Möglichkeiten gibt.“

—————————————-

Mehr zu Netflix:

—————————————-

Droht eine erneute Preiserhöhung für Kunden von Netflix? Die Verbraucherzentrale warnt davor.