Veröffentlicht inPromi-TV

Martin Rütter: Fan macht überraschende Entdeckung – „Das ist definitiv kein Zufall“

Martin Rütter ist DER Experte für Hundeerziehung. Zum Welthundetag spricht der Hundeprofi über seine Emma. Und ein Fan macht eine Entdeckung.

ruetter
u00a9 IMAGO/Future Image

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Du willst einen braven Hund? Dann solltest du diese Erziehungsfehler nicht machen.

Martin Rütter ist nicht nur Hundetrainer mit Herz, nein, er ist auch Hundehalter mit Herz. Immer wieder zeigt der gebürtige Duisburger seine Liebe zu seiner Hündin Emma. Sei es mit Fotos oder Videos bei Instagram. Oder auch mit verschriftlichten Zuneigungsbekundungen.

So ist es wenig überraschend, dass Martin Rütter auch am Welthundetag, der am Dienstag gefeiert wurde, seiner Hündin einen ganz besonderen Instagram-Post widmete.

Martin Rütter feiert den Welthundetag mit Hündin Emma

„Ist sie nicht einfach wunderschön??? Liebe Emma, ganz herzlichen Glückwunsch und alles, alles Gute (auch beruflich) zum heutigen Welthundetag. Ich bin wirklich dankbar und glücklich, dass uns der Zufall zusammengeführt hat“, schreibt Rütter und fragt gleich noch im Anschluss, wie denn seine Followerinnen und Follower ihren Vierbeiner kennengelernt haben.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Und die reagierten – wenig überraschend – freudig und zahlreich. „Wir haben unseren Hund von der Autobahnraststätte. Dort wollte man ihn wohl nicht weiter mitnehmen“, schreibt beispielsweise eine Hundebesitzerin. Eine andere beschreibt eine Begegnung, die so ebenfalls nicht geplant war: „Wir waren wegen einer Hündin im Tierheim. Als Erstes hat uns lautstark ein schwarzer Rüde begrüßt. Ich fand ihn sofort interessant. Die Hündin hat nicht zu uns gepasst. Die Pflegerin sagte, vorne, der Rüde im ersten Auslauf, der würde eher passen. Ich hatte damit überhaupt nicht gerechnet.“

Rütter-Anhängerin findet ihr doppeltes Glück

Und eine dritte fand sogar ihr doppeltes Glück: „Ich habe meine Bella bei einem Tierschutzverein gefunden, die Hunde aus Rumänien holen. War Liebe auf den ersten Blick. Beim ersten Besuch fand mein Freund den anderen Hund, der auch dort als Pflegehund war, aber ‚männlicher‘. Da haben wir einfach beide genommen. Nach dem Motto: Was ist besser als ein Hund? Zwei Hunde!!! Bella und Sansa.“


Mehr Nachrichten:


Eine ganz überraschende Entdeckung machte auch eine vierte Anhängerin des Hundeprofis: „Das ist definitiv kein Zufall, dass der Welthundetag und der Tag für psychische Gesundheit auf einen Tag fällt.“