Veröffentlicht inPromi-TV

Mario Barth: Freundin rächt sich – jetzt bekommt er die Quittung für seine Witze

Peinliche Situation für Mario Barth. Nachdem er jahrelang über seine Freundin gescherzt hat, zwingt sie ihn nun ein Bild zu veröffentlichen.

Mario Barth
u00a9 IMAGO / Zeitungsfoto.at

Schlager

Die größten Stars des Landes

Freundin … kennse, kennse … jeder der diese Worte hört, denkt wohl gleich an einen Mann: Mario Barth. Seit Jahren schon macht der gebürtige Berliner mit seinen Comedy-Programmen, in denen er sich gerne auch mal über seine Freundin amüsiert, Stadien und Hallen voll.

Klar, dass sich die ein oder andere Frau für die teils derben Sprüche auch mal gerne revanchieren würde. Besonders deutlich wurde dies, als sich Mario Barth zuletzt mit einem blauen Auge zeigte. Sofort kamen die Fragen auf: War das deine Freundin? Hat sie sich gerächt?

Mario Barth muss nachtanken

Nein, natürlich nicht. Das Veilchen war beim Kampfsport entstanden. Eine kleines, geheimes Grinsen dürften sich viele Fans aber trotzdem nicht verkniffen haben, als Mario Barth am Freitag auf Instagram ein Bild teilte, dass ihm mit einem Reservekanister vor seinem Sportwagen zeigte.

„Wahre Jeschichte: Jaaaa, ich weiss, ich bin selber schuld. Jahrelang mache ich mich lustig über meine Freundin. Jahrelang erzähle ich es auf der Bühne. Das meine Freundin sofort ein Foto macht, wenn ich Sprit aus dem Reservekanister einfülle, weil ich zu blöde war die Tanknadel zu checken, ist mehr als verständlich. Hiermit gebe ich offiziell zu, auch mir passiert das mal“, schrieb Barth auf Instagram. Auffällig: Der Komiker hatte ein kleines Sternchen hinter den letzten Satz gesetzt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

In der Fußnote des Posts war die Auflösung zu finden. „Ich musste es so schreiben“, ergänzte der 49-Jährige dort. Na, wer ihn wohl dazu gezwungen hat??? Wir hätten da wohl eine Idee.


Mehr Nachrichten:


Und die Fans auch. „Hat deine Freundin sehr schön formuliert. Und wir sind ja doch alle irgendwie ’nur‘ Menschen“, witzelt beispielsweise eine Followerin. Und eine andere ergänzt: „Ein Dank an die Freundin. Hopsala.“ Während ein Follower lacht: „Ich musste es so schreiben. Wozu man so alles gezwungen wird.“ Na, da dürfen wir ja mal gespannt sein, ob er auf seiner Tour mehr Infos über die Tankgeschichte parat hat. Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen.