Veröffentlicht inPromi-TV

„Küchenschlacht“: Nelson Müller entdeckt SIE im Studio – plötzlich ist das Essen uninteressant

Küchenschlacht: Derzeit beherrscht der Name Schuhbeck die Kochwelt. Doch im ZDF wird auch noch normal gekocht.

Küchenschlacht
u00a9 Screenshot ZDF

Fernsehgarten

Das ist der ZDF-Fernsehgarten.

Er ist einer der erfolgreichsten Köche des Landes und mittlerweile ein Dauergast bei der „Küchenschlacht“: Nelson Müller. Auch in dieser Woche ist der Starkoch aus Essen wieder als Coach in der beliebten ZDF-Kochsendung dabei.

Sechs Hobby-Köche versuchen, im Studio zu verschiedenen Themenfeldern etwas möglichst Essbares auf den Teller zu bringen. Am Ende der Sendung probiert ein Starkoch die Speisen und muss sich für einen Kandidaten entscheiden, der dann rausfliegt.

Studiogast hat es „Küchenschlacht“-Moderator Nelson Müller angetan

Das war auch diese Woche so. Allerdings konnte sich Nelson Müller am Dienstag (25. Oktober) leider nicht nur auf seine Kandidaten und deren Speisen konzentrieren. Auch ein weiblicher Studiogast hatte es dem 43-Jährigen angetan.

So hatte Kandidat Timon Voigt aus Remagen seine beste Freundin Alina mit ins Studio genommen. Die hatte sich in der jüngeren Vergangenheit immer wieder als Versuchskaninchen für Timons Menüs verdingt und hatte deshalb die Ehre, ihren Kumpel zu begleiten.

Küchenschlacht
„Küchenschlacht“-Moderator Nelson Müller und Studiogast Alina. Foto: Screenshot ZDF

Sehr zur Freude von Nelson Müller. „Ist das deine Freundin?“, fragte Nelson interessiert. „Ne, ne. Das ist meine beste Freundin“, entgegnete Timon. Da war der Weg für Nelson frei. „Mit Alina werde ich mich auf jeden Fall später noch mal unterhalten“, grinste der Starkoch.

Und er sollte sein Versprechen halten. „Alinaaaa“, flötete der Starkoch und nahm die Kamera mit ins Publikum. „Hallo Alina, herzlich willkommen“, sagte der Koch und lachte. Und dann folgte die Ausfragerunde: „Wie ist der so privat?“


Mehr Nachrichten:


„Also, so wie der hier ist, ist der auch privat. Bisschen verpeilt, bisschen witzig, aber sehr liebenswert. Das Herz am rechten Fleck“, so der Studiogast. Ach wie schön. Noch schöner fände es Nelson aber wohl, wenn Alina auch mal zur Kochrunde dazustoßen würde.

„Hier ist auch immer ein Platz frei für neue Köchinnen“, grinste Müller. Da war Alina aber direkt raus: „Ne, das überlasse ich Timon.“ Sie sei eher fürs Aufräumen zuständig.