„König der Kindsköpfe“: Stefan Raab bei RTL? Martin Rütter sorgt für Überraschung im TV

RTL: So fing beim Sender alles an

RTL: So fing beim Sender alles an

Der private TV-Sender RTL ging am 2. Januar 1984 in Deutschland auf Sendung. Damals hieß der Sender RTL plus. Die Abkürzung „RTL“ leitet sich aus der Bezeichnung „Radio Television Luxembourg“ ab. Der TV-Sender entstand als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms „Radio Luxemburg“.

Beschreibung anzeigen

Bei „König der Kindsköpfe“ treten die TV-Größen Guido Cantz, Oliver Pocher und Martin Rütter gegeneinander an und kämpfen um die Krone.

Gleich zu Beginn bei „König der Kindsköpfe“ auf RTL fühlten sich die Zuschauer plötzlich so, als wären sie bei ProSieben. Grund dafür ist Martin Rütter.

König der Kindsköpfe“ (RTL): Rütter überrascht mit Raab-Spiel

Das Prinzip bei „König der Kindsköpfe“ ist so: Guido Cantz, Oliver Pocher und Martin Rütter streiten sich um die Krone. In drei Shows treten sie gegeneinander an, allerdings immer nur zwei von ihnen. Der dritte im Bunde übernimmt die Moderation und denkt sich die Spiele aus.

Am Dienstagabend (5. Juli) wurde diese Rolle Martin Rütter zu Teil und der sorgte gleich man dafür, dass man sich bei RTL wie bei ProSieben führte. Rütter hat offenbar eine große Leidenschaft für „TV Total“. Früher habe er die Show von Stefan Raab immer geguckt.

----------------------------------------------------

Das ist RTL:

  • RTL steht für Radio Télévision Luxembourg
  • Der Sender ging am 2. Januar 1984 als RTL Plus auf Sendung
  • Der Sitz von RTL war zwischen 1984 und 1987 in Luxemburg
  • Seit 1988 hat RTL seinen Sitz in Köln
  • Zu den erfolgreichsten Sendungen im Programm gehören das „Sommerhaus der Stars“, das „Dschungelcamp“ oder die Mittagsshow „Punkt 12“
  • Der Sender hat mit RTL+ (früher: RTL Now) auch eine eigene Mediathek

----------------------------------------------------

Und jetzt schlüpfte er bei „König der Kindsköpfe“ selbst in die Rolle des Stefan Raab, zog sich sogar das legendäre graue Sakko an.

Das Spiel hieß „Memory Total“. Worum ging’s dabei? RTL hat die besten „Nippel“ (kurze witzige Clips, die Stefan Raab damals in seiner Show immer situativ einsetze) rausgesucht und verteilte diese auf verschiedene Knöpfe. Die beiden „Kindsköpfe“ mussten die richtigen Paare rausfinden.

----------------------------------------------------

Mehr News zu RTL:

----------------------------------------------------

Oliver Pocher hatte offenbar Gedächtnisschwierigkeiten, denn Spiel eins ging ganz klar an seinen Kontrahenten Guido Cantz. (fs)